Samthortensie – Vermehrung gelingt über Stecklinge und durch Teilung

Samthortensien sind eine Wildform der Gartenhortensien und zählen zu den Raublatt-Hortensien, zu deren Subspezies sie gehören. Der imposante Strauch mit seinen sehr großen, samtartigen Blättern und den tellerförmigen, hellvioletten Blüten gedeiht am besten in halbschattigen Gartenbereichen. Er lässt sich sehr leicht sowohl über Stecklinge als auch durch Teilung vermehren.

Raue Hortensie vermehren
Samthortensien lassen sich am besten über Stecklinge vermehren

Gelingt besonders leicht: Stecklingsvermehrung bei der Samthortensie

Vorzugsweise im Juni oder Juli, aber auch im Frühling bzw. im Herbst schneiden Sie von einem kräftigen und gesunden Samthortensien-Strauch geeignete Triebe ab. Samthortensien werden, wie so viele Sträucher, über Kopfstecklinge vermehrt, d. h. über ca. 10 bis 15 Zentimeter lange Triebspitzen mit mehreren Blattpaaren.

Lesen Sie auch

Einen Steckling der Samthortensie einpflanzen

Der geschnittene Steckling sollte nach Möglichkeit sofort eingepflanzt werden. Ist das nicht möglich, so schlagen Sie den Trieb in ein feuchtes Tuch ein und lagern ihn im Gemüsefach des Kühlschranks. Bedenken Sie aber, dass zwischengelagerte Stecklinge anfällig für Pilze sind und schlechter wurzeln.

  • Füllen Sie einen kleinen Topf mit nährstoffarmer Anzucht- oder Kräutererde.
  • Entfernen Sie nun alle Blätter bis auf das obere Blattpaar.
  • Führen Sie dabei einen ziehenden Schnitt mit einem scharfen Messer quer durch die unterste Blattachsel.
  • Dort befinden sich die wurzelbildenden Zellen.
  • Tauchen Sie die Schnittstelle in ein Bewurzelungspulver oder auch in Holzasche.
  • Pflanzen Sie den Steckling nun mehrere Zentimeter tief in das Substrat.
  • Drücken Sie die Erde leicht fest und wässern Sie das Substrat.
  • Stellen Sie den Topf an einen nicht allzu hellen und warmen Ort.
  • Vermeiden Sie dabei direkte Sonneneinstrahlung.
  • Halten Sie das Substrat in den nächsten Wochen gleichmäßig feucht.

Sie können übrigens ganz gut erkennen, ob und wann der Steckling Wurzeln gebildet hat: Er fängt dann nämlich an zu wachsen, bildet zunächst neue Blätter und dann auch neue Triebe aus. Wenn das der Fall ist, pflanzen Sie die junge Samthortensie in einen größeren Topf mit für Hortensien geeigneter Erde.

Tipps & Tricks

Da Samthortensien sehr groß werden können, lassen sie sich oft sehr gut auch durch Teilung vermehren. Graben Sie die Pflanze zu diesem Zweck aus – der feste Wurzelballen ist oft viel kleiner als seine oberirdischen Teile – und zerteilen Sie ihn in die gewünschte Anzahl Einzelpflanzen.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.