Rotklee

Rotklee bekämpfen: Effektive Methoden für Garten und Rasen

Artikel zitieren

Rotklee im Rasen oder Beet kann mühsam zu bekämpfen sein. Dieser Artikel stellt effektive Methoden vor, um unerwünschten Rotklee zu entfernen und langfristig zu verdrängen.

Rotklee entfernen
Rotklee im Rasen ist oft nicht gern gesehen

Bekämpfung von Rotklee im Rasen

Rotklee breitet sich gerne auf nährstoffarmen Rasenflächen mit hohem pH-Wert aus. Das liegt daran, dass Rotklee durch eine Symbiose mit Knöllchenbakterien seinen eigenen Stickstoff produzieren kann, während Rasengräser auf eine ausreichende Stickstoffzufuhr aus dem Boden angewiesen sind. Es gibt verschiedene Methoden, um Rotklee im Rasen effektiv zu bekämpfen:

Lesen Sie auch

Rasenpflege optimieren

Durch gezielte Maßnahmen stärken Sie die Rasengräser und verdrängen den Rotklee. Dazu gehören:

  • Regelmäßige Düngung mit stickstoffreichem Dünger zur Deckung des Nährstoffbedarfs.
  • Ausreichende Bewässerung, da Rotklee Trockenheit besser verträgt als Rasengräser.
  • Regelmäßiges Mähen bei einer Schnitthöhe von 4 bis 5 cm, um den Rasen zu kräftigen.

Vertikutieren des Rasens

Das Vertikutieren belüftet den Rasen und schwächt den Rotklee, indem die oberflächlichen Wurzeln durchtrennt und der Boden aufgelockert wird. Nach dem Vertikutieren sollten Sie den Rasen gut pflegen, dazu gehören:

  • Düngen
  • Bewässern
  • Nachsäen kahler Stellen

Ausstechen von Rotklee

Bei kleinerem Befall ist das manuelle Ausstechen eine effektive Methode. Achten Sie darauf, die gesamte Pflanze einschließlich der tiefreichenden Wurzeln zu entfernen, um ein erneutes Austreiben zu verhindern.

Einsatz von Herbiziden

Bei starkem Befall können Herbizide gegen zweikeimblättrige Pflanzen verwendet werden, die Rasengräser nicht schädigen. Beachten Sie dabei:

  • Anwendung an regenfreien Tagen
  • Entfernen der abgestorbenen Pflanzenteile nach der Behandlung
  • Nachsäen und Düngen des Rasens zur Regeneration

Ein kombinierter Ansatz aus diesen Methoden wird den Rasen stärken und den Rotklee nachhaltig zurückdrängen.

Bekämpfung von Rotklee in Beeten

Rotklee im Beet konkurriert mit Nutzpflanzen um Nährstoffe und Licht. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ihn zu bekämpfen:

Bodenvorbereitung und Mulchen

Eine gründliche Bodenvorbereitung vor der Anlage eines Beetes hilft, Rotklee vorzubeugen. Entfernen Sie dazu gründlich die Rotkleepflanzen und deren Wurzeln und lockern Sie den Boden auf. Mit einer Mulchschicht können Sie das Wachstum von Rotklee unterdrücken und gleichzeitig die Bodenfeuchtigkeit halten.

Regelmäßiges Jäten

Durch regelmäßiges Jäten lassen sich Rotkleepflanzen effektiv entfernen. Die Pflanzen sollten vor der Blüte entfernt werden, um eine Verbreitung durch Samen zu verhindern. Es ist entscheidend, die gesamte Pflanze samt Wurzeln zu entfernen.

Einsatz von biologischen Mitteln

Biologische Mittel wie Essig oder heißes Wasser können bei der Bekämpfung von Rotklee in Beeten hilfreich sein. Diese sollten vorsichtig angewendet werden, um andere Pflanzen nicht zu schädigen.

Indem Sie die genannten Maßnahmen konsequent umsetzen, können Sie die Ausbreitung von Rotklee im Garten effektiv eindämmen.