Tipps zur Pflege von Rhipsalis baccifera

Rhipsalis baccifera wird wegen seiner dünnen, herabhängenden Triebe auch als Binsenkaktus bezeichnet. Die Pflege dieser ungiftigen und dornenlosen Kaktusart ist denkbar einfach. So pflegen Sie Rhipsalis baccifera richtig.

rhipsalis-baccifera-pflege
Die Rhipsalis baccifera ist wie alle Rhipsalis-Arten sehr pflegeleicht

Wie wird Rhipsalis baccifera gegossen?

  • Ganzjährig gießen
  • Wurzelballen nie ganz austrocknen lassen
  • Staunässe vermeiden
  • kalkfreies Wasser verwenden

Rhipsalis baccifera wird durchgehend gegossen. Der Wurzelballen darf dabei nicht zu nass werden aber auch niemals ganz austrocknen.

Da Rhipsalis allgemein kein kalkhaltiges Wasser verträgt, verwenden Sie zum Gießen ausschließlich Regenwasser oder enthärtetes Leitungswasser.

Rhipsalis baccifera bevorzugt eine etwas höhere Luftfeuchtigkeit. Besprühen Sie den Kaktus deshalb gelegentlich mit etwas entkalktem Wasser.

Ist Düngen notwendig?

Damit der Binsenkaktus Blüten ansetzt, düngen Sie ihn in vierzehntägigen Abständen mit Flüssigdünger. Sobald die ersten Blütenknospen zu sehen sind, stellen Sie das Düngen ein. Erst nach dem Verblühen wird wieder gedüngt.

Wann ist Umtopfen angezeigt?

Einen größeren Topf braucht Rhipsalis baccifera nicht so häufig. Dennoch sollten Sie den Kaktus im Frühjahr aus dem Topf nehmen und das Substrat gegen frische Erde austauschen.

Nach dem Umtopfen dürfen Sie Rhipsalis baccifera mehrere Wochen lang nicht zusätzlich düngen.

Dürfen Sie Rhipsalis baccifera schneiden?

Notwendig ist das Schneiden nicht. Werden die Triebe zu lang, dürfen Sie sie aber kürzen. Schneiden Sie sie im Frühjahr um maximal zwei Drittel zurück.

Die abgeschnittenen Triebe lassen sich zur Vermehrung nutzen. Sie müssen vor dem Stecken mehrere Tage antrocknen.

Braucht Rhipsalis baccifera eine Winterpause?

Rhipsalis baccifera legt keine Winterpause ein. Sie können den Kaktus ganzjährig bei Zimmertemperaturen pflegen. Nur sollten Sie ihn im Winter nicht direkt neben die Heizung stellen.

Welche Krankheiten und Schädlinge können auftreten?

Wird der Wurzelballen zu nass gehalten, faulen die Wurzeln und später der ganze Kaktus. Lassen Sie deshalb kein Gießwasser im Untersetzer stehen.

Spinnmilben kommen vor allem bei niedriger Luftfeuchtigkeit häufiger vor. Sie sind an den kleinen Gespinsten zu erkennen, die sich an den Trieben bilden. Einen Befall sollten Sie sofort behandeln.

Tipps

Rhipsalis baccifera ist recht einfach zum Blühen zu bringen, wenn Sie tagsüber und nachts für unterschiedliche Temperaturen sorgen. Die Blüten erscheinen im zeitigen Frühjahr und verströmen einen starken angenehmen Duft.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Oilly.Ar/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.