Kann ich meinen Osterkaktus vermehren?

Wer einen Osterkaktus hat, der möchte vielleicht gern mehr haben. Kein Wunder, denn dieser Kaktus ist sowohl pflegeleicht als auch sehr dekorativ. Die Vermehrung ist auch für Anfänger kein großes Problem und sollte leicht gelingen.

Osterkaktus Stecklinge
Stecklinge eignen sich besonders gut für die Vermehrung vom Osterkaktus

Ist die Aussaat beim Osterkaktus empfehlenswert?

Sie können sich durchaus Osterkakteen aus Samen ziehen. Im Handel finden Sie diese Samen, von den eigenen Pflanzen sind sie nur schwer zu bekommen. Für die Anzucht benötigen Sie außerdem ein Gefäß mit Kakteensubstrat und ein Mini-Gewächshaus oder durchsichtige Folie. Auf dem feuchten Substrat keimen die Samen nach etwa drei Wochen.

Lesen Sie auch

Dabei sollte eine hohe Luftfeuchtigkeit herrschen und Temperaturen von über 20 °C. Beides erreichen Sie mit einem Mini-Gewächshaus oder indem Sie durchsichtige Folie über das Gefäß spannen. Halten Sie das Substrat gleichmäßig feucht und lüften Sie täglich für kurze Zeit. Sind die Keimlinge etwa zwei bis drei Zentimeter groß, dann dürfen sie langsam an normales Raumklima gewöhnt werden.

Wie schneide ich Stecklinge vom Osterkaktus?

Schneiden Sie die Stecklinge von Ihrem Osterkaktus vorsichtig und nur mit einem sauberen und scharfen Messer ab. So vermeiden Sie die Übertragung von Pflanzenkrankheiten und Verletzungen durch Quetschung. Ihre Stecklinge sollten etwa 10 cm bis 15 cm lang sein, mit mindestens zwei, besser drei Gliedern. Achten Sie darauf, dass Sie nur von gesunden Trieben Stecklinge schneiden. Sie können jedoch auch abgebrochene Kakteenglieder verwenden.

Wie pflege ich die Stecklinge?

Die Stecklinge dürfen leicht antrocknen, können aber auch sofort in Substrat gesteckt werden. Spezielles Kakteensubstrat ist ebenso gut geeignet wie eine Gemisch aus zwei Drittel Blumenerde und einem Drittel Sand. Halten Sie das Substrat gut feucht, vermeiden Sie jedoch Nässe, um Schimmelbildung und Fäulnis zu vermeiden. An einen hellen warmen Platz zeigen sich die ersten neuen Kakteenglieder nach etwa vier bis sechs Wochen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Aussaat möglich
  • hohe Luftfeuchtigkeit
  • Stecklinge etwa 10 cm lang
  • mindestens zwei Kakteenglieder
  • eventuell leicht antrocknen lassen
  • in Kakteensubstrat oder 2:1 Blumenerde mit Sand
  • hell und warm stellen
  • feucht halten, aber nicht nass

Tipps

Haben Sie schon einen Osterkaktus, dann empfiehlt sich die Vermehrung durch Stecklinge. Das ist recht einfach und erfolgversprechend.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.