Weihnachtskaktus

Weihnachtskaktus gießen: So machen Sie es richtig

Artikel zitieren

Der Weihnachtskaktus, ein beliebter Gast zur Weihnachtszeit, benötigt eine durchdachte Wasserversorgung, um seine volle Pracht zu entfalten. Dieser Artikel erläutert die richtige Bewässerung des Weihnachtskaktus und gibt Tipps zur Vermeidung von Pflegefehlern.

Schlumbergera gießen
Der Weihnachtskaktus braucht eine hohe Luftfeuchtigkeit und sollte regelmäßig mit Wasser besprüht werden

Die richtige Wassermenge

Weihnachtskakteen stammen aus tropischen Regenwäldern und sind an hohe Luftfeuchtigkeit gewöhnt. Trotz dieser Herkunft benötigen sie weniger Wasser als erwartet. Als Sukkulente speichern sie Wasser in ihren Blättern und bevorzugen Trockenheit gegenüber Staunässe.

Lesen Sie auch

Gießen während der Blütezeit

Während der Blütezeit, die normalerweise von November bis Januar dauert, braucht der Weihnachtskaktus mehr Wasser. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, ohne Staunässe zu erzeugen. Die oberste Erdschicht sollte zwischen den Wassergaben vollständig abtrocknen. Einmal wöchentlich Gießen kann als Richtwert dienen.

Gießen in der Ruhephase

Nach der Blüte, ab Februar bis etwa April, befindet sich die Pflanze in der Ruhephase und benötigt weniger Wasser. Halten Sie die Erde nur leicht feucht und gießen Sie erst, wenn die oberen Zentimeter der Erde trocken sind.

Anzeichen für Wassermangel oder Staunässe

Weihnachtskakteen zeigen sichtbare Anzeichen, wenn sie zu wenig oder zu viel Wasser erhalten. Diese Anzeichen sind wichtig, um die Gießmenge anzupassen.

Anzeichen für Wassermangel

  • Schlappe und herabhängende Blätter können auf Wassermangel hinweisen.
  • Schrumpelige Blätter deuten ebenfalls darauf hin.
  • Verlangsamtes Wachstum, da die Pflanze Ressourcen spart.

Anzeichen für Staunässe

  • Gelbe oder braune Blätter können auf Staunässe und Wurzelfäule hinweisen.
  • Weiche, matschige Stängel sind ein Zeichen für ernste Wurzelfäule.
  • Abfallende Blätter und Knospen durch übermäßige Feuchtigkeit.

Wasserqualität und Gießtechnik

Neben der Wassermenge spielt auch die Wasserqualität eine entscheidende Rolle für die Gesundheit des Weihnachtskaktus.

Kalkarmes Wasser

Weihnachtskakteen vertragen keinen Kalk. Verwenden Sie am besten Regenwasser oder gut abgestandenes Leitungswasser. Abgekochtes Wasser, das abgekühlt ist, ist ebenfalls geeignet, da sich der Kalk am Boden absetzt.

Gießtechnik

Vermeiden Sie es, Wasser auf die Blätter zu gießen, um Fleckenbildung zu verhindern. Gießen Sie direkt auf die Erde, bis Wasser aus den Abflusslöchern austritt. Entfernen Sie überschüssiges Wasser im Untersetzer, um Staunässe zu vermeiden.

Einflussfaktoren auf die Bewässerung

Mehrere Faktoren beeinflussen die Häufigkeit der Bewässerung Ihres Weihnachtskaktus.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit

In warmen Räumen mit niedriger Luftfeuchtigkeit benötigt der Weihnachtskaktus häufiger Wasser als in kühlen, feuchten Räumen. Niedrige Luftfeuchtigkeit beschleunigt das Austrocknen des Substrats.

Topfgröße und Substrat

Kleinere Töpfe trocknen schneller aus. Ein durchlässiges Substrat speichert weniger Wasser als ein schwereres, wasserhaltendes Substrat. Mischen Sie Sand oder Perlite unter, um Staunässe zu vermeiden.

Jahreszeit

Während der Blütezeit benötigt der Weihnachtskaktus mehr Wasser. In der Wachstumsphase, die bis September reicht, passen Sie die Gießmenge entsprechend an.

Tipps für die richtige Bewässerung

Um Ihrem Weihnachtskaktus optimale Wachstumsbedingungen zu bieten, beachten Sie diese Ratschläge:

  • Verwenden Sie einen Topf mit Abflusslöchern, um Staunässe zu vermeiden.
  • Überprüfen Sie die Erde vor dem Gießen auf Trockenheit.
  • Gießen Sie lieber seltener, aber gründlich, statt häufig und wenig.
  • Vermeiden Sie Überwässerung, um Wurzelfäule zu verhindern.
  • Achten Sie auf die Anzeichen von Wassermangel oder Staunässe und passen Sie die Bewässerung entsprechend an.