Der Weihnachtskaktus leidet selten unter Krankheiten

Der Weihnachtskaktus gehört zu den Zimmerpflanzen, die sehr robust sind und deshalb nicht häufig unter Krankheiten leiden. Fast immer ist falsche Pflege verantwortlich, wenn Weihnachtskakteen krank werden, ihre Blüten verlieren oder gar nicht blühen.

Schlumbergera Krankheiten
Zu viel Nässe macht den Weihnachtskaktus krank

Weihnachtskakteen sind robust und werden selten krank

An einem günstigen Standort und bei guter Pflege werden Sie mit einem Weihnachtskaktus keine Probleme bekommen. Diese Kakteenart gilt als sehr robust und krankheitsresistent. Nur wenn der Standort ungünstig ist oder Pflegefehler auftreten, kann es dazu kommen, dass der Weihnachtskaktus unter folgenden Krankheiten und Problemen leidet:

  • Wurzelfäule
  • Stammfäule
  • abfallenden Blüten
  • ausbleibender Blüte

Falsche Pflege Ursache für Krankheiten

Als Vertreter der Kakteen mag der Weihnachtskaktus es nicht, wenn das Substrat zu nass ist. Vermeiden Sie unbedingt Staunässe und verwenden Sie nur Regenwasser oder kalkarmes Leitungswasser zum Gießen.

Staunässe durch verdichtete Erde oder stehendes Wasser im Untersetzer führt dazu, dass die Wurzeln und Kaktusglieder faulen und abfallen.

Wenn der Weihnachtskaktus alle Blüten abwirft

Der Weihnachtskaktus verträgt es gar nicht, wenn Sie ihn häufig umstellen. Die Blütenstände richten sich immer nach dem Licht aus. Drehen Sie den Topf, ändern die Blüten ihre Wuchsrichtung. Kommt das häufiger vor, fallen sie einfach ab.

Vermeiden Sie auch Zugluft und stellen Sie den Weihnachtskaktus an einen geschützten Standort.

Warum blüht der Weihnachtskaktus nicht?

Wenn der Weihnachtskaktus nicht blüht, liegt es in der Regel nicht an Krankheiten. Um eine reiche Blüte zu entwickeln, braucht er circa drei Monate vor der Blütezeit eine Ruhepause. In dieser Zeit wird er für circa sechs Wochen kühler bei 17 bis 18 Grad aufgestellt.

Manche Experten empfehlen auch, dem Weihnachtskaktus vor der Blüte eine längere Dunkelphase zu gönnen. Er wird an einen Ort gestellt, an dem er nur wenig Licht erhält und kaum gegossen wird. Durch diese Phase wird die Bildung von neuen Blüten angeregt.

Tipps

Schädlinge machen dem Weihnachtskaktus ebenfalls nicht häufig zu schaffen. Sehr selten kann es dazu kommen, dass Schildläuse oder Blattläuse auftreten. Ein Befall sollte so schnell wie möglich bekämpft werden, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.