Winterschutz aus Reisig

Wohin nur mit den ganzen Blumenkübeln im Winter? Die Wohnung ist längst vollgestellt, doch ohne einen Winterschutz drohen Ihre Pflanzen einzugehen? Pflanzen, die auch im Freien überwintern können und dennoch einen leichten Frostschutz benötigen, versorgen Sie ganz einfach mit einer Schicht aus Reisig. In diesem Artikel finden Sie viele wissenswerte Informationen zu dem natürlichen Material.

reisig-winterschutz
Niedrig wachsende Pflanzen können komplett mit Reisig zugedeckt werden

Welchen Reisig verwenden

Der Reisig zweier Nadelgehölze eignet sich besonders gut für die Verwendung als Winterschutz:

  • Nordmanntannen
  • Fichten

Lesen Sie auch

Reisig mit Jute oder Vlies verwenden

Viele Gärtner behelfen sich mit einfacher Folie, die Sie um ihre Stauden wickeln. Vor allem wenn sich unter dem Material Reisig befindet, kann sich Nässe bilden. Dies führt in den meisten Fällen zu Schimmelbildung. Vliese oder Jutesäcke sind hingegen

  • atmungsaktiv
  • wasserdurchlässig
  • lichtdurchlässig
  • kälteisolierend
  • schützen vor Verdunstung

Hinweis: Vliese oder Jutesäcke sind aufgrund ihrer Atmungsaktivität zwar deutlich empfehlenswerter als Folien, die Sie um die Staude wickeln, dennoch besteht auch hier ein gewisses Risiko. Unter einer schweren Schneedecke kann die Abdeckung die Pflanze erdrücken. Um dies zu verhindern rammen Sie vier Pfähle um die Pflanze herum in den Boden und decken die Staude mitsamt des Gerüsts ein.

Nicht nur Schutz vor Kälte

Reisig besitzt eine isolierende Eigenschaft und bewahrt Ihre Pflanzen somit vor dem Kältetod. Doch Pflanzen müssen im Winter nicht nur vor Frost geschützt werden. Eine zusätzliche Abdeckung über der Reisigschicht ist erforderlich, um die Wintersonne abzuhalten. Andernfalls trocknen Ihre Gewächse aus, da sie aufgrund des gefrorenen Bodens nicht in der Lage sind, genügend Wasser über die Wurzeln aufzunehmen.

Winterschutz aus Reisig für Rosen

Rosen sind an der Veredlungsstelle besonders frostempfindlich. Um sie mit Reisig vor der Kälte zu schützen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. so weit zurückschneiden, dass die vollständige Krone abgedeckt werden kann
  2. Reisig anhäufen
  3. mit Jutesack (12,08€ bei Amazon*) oder Vlies bedecken
  4. gegebenenfalls mit einer Kordel festbinden
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Ann1bel/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.