Bäume

Bäume vor Frost schützen: Wichtige Tipps & Maßnahmen

Artikel zitieren

Junge oder mediterrane Bäume benötigen im Winter besondere Aufmerksamkeit. Dieser Artikel bietet einen umfassenden Leitfaden mit praktischen Tipps zum Schutz vor Frostschäden an Bäumen und ihren Wurzeln.

baeume-vor-frost-schuetzen
Kalk schützt den Baum vor Frost

Frostschutz für junge Bäume

Junge Bäume sind besonders anfällig für Frostschäden, da ihre Rinde noch dünn und empfindlich ist. Um sie zu schützen, können verschiedene Maßnahmen ergriffen werden:

  • Baumvlies: Ein Baumvlies schützt den Stamm vor starken Temperaturschwankungen, die zu Rissen in der Rinde führen können. Diese Risse sind Eintrittspforten für Schädlinge und Krankheiten. Das Vlies sollte den gesamten Stamm umhüllen und am Boden befestigt werden.
  • Jute oder Schafwolle: Alternativ zum Baumvlies können Stämme auch mit Jute oder Schafwolle umwickelt werden, was ebenfalls Schutz vor Temperaturschwankungen bietet.
  • Kalkanstrich: Ein Kalkanstrich reflektiert die Sonnenstrahlen und verhindert so, dass der Stamm an sonnigen Wintertagen zu stark erwärmt wird. Dies schützt den Baum vor Frostrissen, die durch starke Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht entstehen können.
  • Laubdecke: Eine Laubdecke schützt die Wurzeln des jungen Baumes vor Frost. Das Laub sollte gleichmäßig um den Stamm herum verteilt werden, ohne den Rasen zu beeinträchtigen.

Lesen Sie auch

Frostschutz für mediterrane Bäume

Mediterrane Bäume wie Oliven-, Zitronen- oder Oleanderbäume sind in der Regel nicht winterhart und benötigen daher besonderen Schutz vor Frost:

  • Vlies oder Decken: Um mediterrane Bäume vor Frost zu schützen, können sie mit einem Vlies oder einer Decke umhüllt werden. Diese Abdeckung sollte nachts angebracht und tagsüber wieder entfernt werden, um den Baum mit ausreichend Licht zu versorgen.
  • Kübelpflanzen ins Haus holen: Leichtere Kübelpflanzen können über Nacht in einen frostfreien Raum gebracht werden.
  • Überdachung: Für größere mediterrane Bäume im Garten kann eine Überdachung aus Folie oder Vlies gebaut werden.
  • Wärmespeicherndes Material: Ein Wäscheständer kann als Gerüst genutzt werden, über das wärmespeicherndes Material wie Wolldecken oder Gartenvlies gehängt wird.
  • Isolierende Schichten: Der Topf der Bäume kann mit isolierenden Materialien wie Luftpolsterfolie oder Jutesäcken umwickelt werden.

Schutz vor Blütenfrost

Besonders empfindlich gegenüber Frost sind die Blüten der Bäume. Folgende Maßnahmen können helfen, Blüten und somit die Ernte zu sichern:

  • Frostschutzberegnung: Bei dieser Methode werden die Blüten mit einem feinen Sprühnebel aus Wasser benetzt. Das Wasser gefriert an den Blüten und bildet eine Eisschicht, die sie vor dem Erfrieren schützt, da die Temperatur durch die Kristallisationswärme bei null Grad Celsius gehalten wird.
  • Rauch: Das Verbrennen von Stroh, Reisig oder speziellen Rauchkerzen erzeugt eine Rauchschicht, die die Wärme am Boden hält und die Blüten vor Frost schützt. Diese Methode kann jedoch negative Umweltauswirkungen haben.
  • Vlies oder Decken: Ähnlich wie beim Schutz des gesamten Baumes können auch die Blüten mit einem Vlies oder einer Decke abgedeckt werden. Es ist wichtig, die Abdeckungen morgens zu entfernen, sobald die Temperaturen steigen, damit Bestäuberinsekten an die Blüten gelangen können.

Frostschutz für Wurzeln

Die Wurzeln der Bäume sind besonders anfällig für Frost, insbesondere bei jungen Bäumen oder solchen in Kübeln. Um die Wurzeln effektiv zu schützen, sind folgende Maßnahmen empfehlenswert:

  • Mulchen: Eine Mulchschicht aus Materialien wie Rindenmulch, Laub oder Stroh schützt die Wurzeln und hilft, den Boden feucht zu halten.
  • Laubdecke: Abgefallenes Laub kann gleichmäßig um den Stamm verteilt werden und wirkt wie eine natürliche Decke.
  • Jute- oder Kokosmatten: Diese Matten können um den Stamm herum auf dem Boden ausgelegt werden, um zusätzlichen Schutz zu bieten.
  • Kübelpflanzen isolieren: Kübelpflanzen können mit isolierenden Materialien wie Luftpolsterfolie oder Jutesäcken umwickelt werden.

Natürlicher Frostschutz

Bäume verfügen über Mechanismen, die sie auf natürliche Weise vor Frost schützen:

  • Abwerfen der Blätter: Laubbäume werfen im Herbst ihre Blätter ab, um den Wasserverlust zu minimieren. Dies reduziert das Risiko von Frostschäden.
  • Rinde: Die Rinde wirkt als isolierende Schicht, die den Stamm vor extremen Temperaturen schützt.
  • Frostschutzmittel: Einige Baumarten produzieren im Zellsaft spezielle Zucker- und Eiweißverbindungen, die den Gefrierpunkt des Zellsaftes senken und so die Zellen vor dem Erfrieren schützen.

Dieser Leitfaden sollte Ihnen dabei helfen, Ihre Bäume wirksam vor Frostschäden zu schützen und ihren Erhalt über die kalte Jahreszeit zu sichern.

Bilder: BlueHorse_pl / Shutterstock