Ist die Phönixpalme anfällig für Krankheiten und Schädlinge?

Sehr anfällig für Krankheiten und Schädlinge ist die Phönixpalme nicht unbedingt. Sie gilt als recht robust und pflegeleicht. Unter ungünstigen Bedingungen oder auch bei Fehlern in der Pflege kann es aber doch gelegentlich zu Beeinträchtigungen kommen.

Phönixpalme Schädlinge
Phönixpalmen im Freien sind weniger anfällig für Krankheiten

Unter welchen Krankheiten leidet die Phönixpalme?

Gelegentlich leidet die Phönixpalme unter einem Pilzbefall. Dieser äußert sich durch braune Flecken an den Blattspitzen. Hier sollten Sie nicht lange herumdoktern sondern zu einem Fungizid greifen. Meistens müssen solche Mittel mehrmals angewendet werden, da Pilze sehr hartnäckig sind. Sind nur wenige Blattspitzen betroffen, dann schneiden Sie diese ab. Mit etwas Glück reicht diese Behandlung.

Lesen Sie auch

Für welche Schädlinge ist die Phönixpalme anfällig?

Gelegentlich wird die Phönixpalme von Woll- oder Schildläusen befallen. Dies erkennen Sie leicht an watteähnlichem Belag auf den Blättern. Bei geringem Befall wischen Sie diese Tierchen mit einem in Alkohol getränkten Lappen ab. Hilfreich ist auch eine Lösung aus Schmierseife,(17,96€ bei Amazon*) Spiritus und Wasser. Damit besprühen Sie Ihre Palme alle zwei bis drei Tage bis keine Schädlinge mehr vorhanden sind.

Spinnmilben treten bei der Phönixpalme gerne mal im Winter auf, vor allem dann, wenn die Heizungsluft recht trocken ist. Sorgen Sie für eine hohe Luftfeuchtigkeit, dann fühlen sich die Tierchen an Ihrer Palme nicht wohl. Besprühen Sie Ihre Phönixpalme regelmäßig mit Wasser (möglichst kalkfrei) oder stellen Sie einen Luftbefeuchter auf.

Wie kann ich Krankheiten und Schädlingen vorbeugen?

Die besten Vorbeugungsmaßnahmen gegen Schädlinge und eventuelle Pflanzenkrankheiten sind, wie bei den meisten anderen Pflanzen auch, die richtige Standortwahl und eine gute Pflege. Draußen im Garten wird die Phönixpalme nur selten krank oder von Schädlingen befallen. Bekommt sie zu viel oder zu wenig Wasser, dann werden eventuell ihre Blätter braun, die Pflanze verliert aber auch deutlich an Widerstandskraft. Eine Überdüngung zeigt ähnliche Symptome.

Das Wichtigste in Kürze:

  • an frischer Luft widerstandsfähiger als bei Zimmerhaltung
  • braune Blätter haben unterschiedliche Ursachen
  • braune Flecken an den Blattspitzen: Pilzbefall
  • recht häufig im Winter: Spinnmilben
  • gelegentlich vorkommend: Woll- oder Schildläuse

Tipps

Wenn es möglich ist, stellen Sie Ihre Phönixpalme im Sommer für einige Zeit an die frische Luft, so wird sie widerstandsfähiger.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.