Kanarische Dattelpalme Topf
Die Kanarische Dattelpalme sollte einmal im Jahr umgetopft werden

Die Kanarische Dattelpalme umtopfen

Das Umtopfen der pflegeleichten Kanarischen Dattelpalme sollte regelmäßig auf dem Programm stehen. Die Palme wächst relativ schnell aus ihrem bisherigen Topf heraus. Durch das Auswechseln des Substrats ist außerdem gewährleistet, dass die Kanarische Dattelpalme gut mit Nährstoffen versorgt ist.

Wann muss die Kanarische Dattelpalme umgetopft werden?

Spätestens, wenn der Topf für die Kanarische Dattelpalme zu klein geworden ist, sollten Sie ans Umtopfen der Palme denken. Die Pflanze wird durch ihre Pfahlwurzeln nach oben geschoben, sodass die Wurzeln über den Topfrand ragen.

Auch wenn der Topf oder Kübel noch ausreicht, lohnt es sich, die Kanarische Dattelpalme jedes Jahr umzutopfen. Dabei wird der alte Topf weiterverwendet und nur die alte Erde durch frisches Substrat ersetzt.

Die beste Zeit zum Umtopfen ist das zeitige Frühjahr nach dem Überwintern.

Passendes Pflanzgefäß wählen

Kanarische Dattelpalmen bilden lange, mitunter sehr starke Pfahlwurzeln. Deswegen eignen sich tiefe Kübel und Töpfe besonders gut für diese Palmen.

Das neue Pflanzgefäß sollte nicht nur im Durchmesser, sondern auch in der Tiefe größer sein als der alte Topf. Nur dann haben die Wurzeln ausreichend Platz.

So topfen Sie die Kanarische Dattelpalme um

  • Kanarische Dattelpalme vorsichtig austopfen
  • altes Substrat abklopfen
  • neues Pflanzgefäß vorbereiten
  • Palme einsetzen
  • Substrat nicht zu fest andrücken
  • angießen

Beim Umtopfen der Kanarischen Dattelpalme müssen Sie sehr vorsichtig sein, damit Sie die Pfahlwurzeln nicht beschädigen. Brechen die Wurzeln, kann das dazu führen, dass die Palme eingeht.

Schütteln Sie das alte Substrat ab. Sie können die Wurzeln mit einer nicht zu harten Brause auch abbrausen, um die verbrauchte Erde zu entfernen. Anschließend setzen Sie sie in das vorbereitete Pflanzgefäß und füllen dieses mit Erde auf, bis die Palme wieder einen guten Stand hat.

Anschließend pflegen Sie die Kanarische Dattelpalme wie gehabt weiter. Allerdings dürfen Sie sie in den ersten Monaten nach dem Umzug nicht düngen, damit die Palme nicht überdüngt wird.

Tipps

Das Substrat für die Kanarische Dattelpalme können Sie leicht selber zusammenstellen. Sie benötigen dafür Komposterde, die Sie mit Kies, Sand, Blähton oder Lavagranulat mischen. Diese Palmenerde sackt nicht so schnell zusammen wie viele herkömmliche Substrate, die für Palmen angeboten werden.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. carlotta
    Aloe vera
    carlotta
    Zierpflanzen
    Anrworten: 14