Pflaume Steckbrief

Der Pflaumenbaum: Ein Steckbrief

Aus Vorderasien gelang der Prunus domestica in unsere Gefilde. Seine süßen Früchte dürfen in keinem Obstgarten fehlen. Das widerstandsfähige Rosengewächs dient als langjähriger Schattenspender. Wir stellen Ihnen seine wichtigsten Merkmale hier auf einen Blick vor.

Eckdaten

  • Verbreitungsgebiet: Asien, Europa (seit dem Mittelalter)
  • Alter: 30 bis 120 Jahre
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Höhe: 4 bis 10 Meter
  • Standort: sonnig und windgeschützt
  • Blätter: elliptische Form, dunkelgrün (Oberseite), hellgrün (Unterseite), 4 bis 10 Zentimeter lang
  • Früchte: blau-violett, eiförmig bis rund, je nach Sorte bis zu 80 Gramm schwer
  • Rinde: glatt, graubraun, wenig Profil

Erscheinungsbild und Pflege

Sommergrüne Pflaumenbäume lassen sich selbst aus einem Kern ziehen. Fachgeschäfte bieten verschieden große Stecklinge an. Diese fühlen sich im heimischen Obstgarten wohl. Es eignen sich nahezu alle Böden. Ein pH-Wert von 6 bis 6,5 ist empfehlenswert. Ein regelmäßiger Schnitt verleiht dem Prunus domestica eine widerstandsfähige Wuchsform. Zudem ermöglicht er einen günstigen Lichteinfall und seine Früchte reifen zu saftigen Exemplaren heran.

Die jährliche Gabe von Kompost unterstützt seine Entwicklung nachhaltig. Krankheiten oder Schädlingsbefall kann vorgebeugt werden. Natürliche Fressfeinde gelten bei Beeinträchtigung zu den effektivsten Heilmitteln.

Seine Wurzeln verankern sich breitflächig im Boden. Der Ballen erreicht in etwa die Größe der Baumkrone. Eine großzügige Baumscheibe unterstützt das Wachstum. Es empfiehlt sich die Verwendung von Grasmulch. Auf Rindenmulch, Sträucher oder Stauden ist zu verzichten. Im Spätherbst verliert der Pflaumenbaum seine Blätter. Niedrige Temperaturen übersteht er ohne Weiteres.

Verwendung

Frische Pflaumen schmecken am besten direkt vom Baum gepflückt. Ihr Fruchtfleisch ist süß und saftig. Eingekocht lassen sie sich als Mus den Winter über genießen. Dank des günstigen Minerals- und Nährstoffgehaltes unterstützen Pflaumen die Gesundheit. Pflanzlich Farbstoffe neutralisieren freie Radikale im menschlichen Körper. Aus diesem Grund dienen sie der natürlichen Prävention von Krebserkrankungen.

Tipps & Tricks

Es empfiehlt sich, selbstfruchtende Pflaumensorten für den heimischen Garten zu wählen. Alternativ können Sie zwei verschiedene Varianten nebeneinander pflanzen.

FT

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2