Vom kleinen Kern zum Obstbaum: Zwetschgen selbst ziehen

Lieder singen von der süßen Obstgartenidylle. Ein Zwetschgenbaum verführt im Sommer mit saftigen Früchten. Die Obsternte wird zu einem Erlebnis für die ganze Familie. Wir geben Empfehlungen für die Anzucht eines eigenen Bäumchens.

Zwetschgenbaum ziehen

Erste Schritte

Nach dem Genuss einer reifen Zwetschge entfernen Sie den Kern des Steines. Mit einem Hammer lässt sich die Schale öffnen. Lagern Sie den Kern etwa 3 bis 4 Tage im Gefrierfach. Dies vereinfacht das Knacken. Mithilfe eines freigelegten Kernes keimt das Pflänzchen schneller.

Lesen Sie auch

Den Zwetschgenkern mit circa zwei Zentimeter Erde bedecken. Ein kleiner Blumentopf genügt für die Anzucht. Als Substrat eignet sich ein Gemisch aus Pflanzerde und Erde im Verhältnis 50:50. Letztere stammt vom künftigen Standort.

Kalte Lagerung

Zwetschgen sind Kaltkeimer. Sie benötigen für circa acht Wochen konstant niedrige Temperaturen.

  • Temperatur: 4,5 bis 10 Grad Celsius
  • Idealer sind 4,5 bis 5,5 Grad Celsius über einen längeren Zeitraum hinweg.
  • Winter: Windgeschützer Platz im Garten
  • Sommer: Blumentopf für ein bis zwei Wochen im Kühlschrank lagern.
  • Alternativ eignen sich drei bis fünf Schichten feuchtes Küchenpapier zum Keimen. Auf diese Weise sorgen Sie für winterliche Rahmenbedingungen. Eine regelmäßige Kontrolle der Samen ist empfehlenswert. Sobald sich erste Keimlinge zeigen, gedeihen diese bei Zimmertemperatur im Blumentopf.

Kräftiger Keimling

Stecken Sie die Samen im Winter in die Erde, steckt ein kleiner Keimling seinen Kopf im zeitigen Frühjahr durch die Erde. Er benötigt einen konstant feuchten Boden und viel Licht. Nach dem letzten Frost erfolgt der Umzug des Pflänzchens an seinen künftigen Standort im Garten.

Eigene Früchte ernten

Selbst gezogene Zwetschgenbäumchen erfreuen mit reichhaltiger Ernte, wenn sie veredelt sind. Dafür benötigen Sie viel Geduld. Die ersten Früchte lassen fünf bis zehn Jahre auf sich warten.

Tipps & Tricks

Der Kern einer alten, robusten Zwetschgensorte oder aus biologischem Gartenbau eignet sich für die Anzucht. Wenn die Mutterpflanze unveredelt ist, lassen sich Zwetschgenbäume aus Trieben ziehen.

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.