Pfefferminze im Topf

Pfefferminze im Topf auf Balkon und Terrasse ziehen

Selbst wenn Sie nicht über einen eigenen Garten verfügen, können Sie selbstgezogene Pfefferminze ernten. Das Würzkraut wächst auch im Topf auf Balkon und Terrasse gut - und das sogar mehrere Jahre lang. Tipps zur Pflege von Pfefferminze im Topf.

Das brauchen Sie für die Topfzucht

  • Größerer Topf oder Balkonkasten
  • Ausreichend große Abflusslöcher
  • Nahrhafte Pflanzerde
  • Heller, halbschattiger Standort

Das richtige Pflanzgefäß

Das Pflanzgefäß sollte nicht zu klein sein, da Pfefferminze sich gern ausbreitet. Je größer der Kübel ist, desto länger können Sie das Kraut darin halten.

Pfefferminze verträgt keine Staunässe. Sorgen Sie dafür, dass das Pflanzgefäß ausreichend große Abzugslöcher hat, damit das Gießwasser ablaufen kann.

Das Material des Gefäßes spielt keine große Rolle. Sie können Pfefferminze im Tontopf oder Plastiktopf pflanzen.

Gute Pflanzerde einfüllen

Pfefferminze mag einen lockeren, nahrhaften und durchlässigen Boden. Füllen Sie gute Pflanzerde ein.

Gießen Sie die Pfefferminze regelmäßig, verhindern Sie aber, dass sich das Wasser im Kasten staut. Die Wurzeln faulen dann und auf den Blättern bildet sich Mehltau.

Je länger die Erde im Topf ist, desto häufiger müssen Sie nachdüngen. Verwenden Sie ausschließlich organische Dünger wie Brennnesseljauche oder Hornspäne. Im Frühjahr sollten Sie außerdem einen Teil der Erde austauschen, damit die Pfefferminze genügend Nährstoffe erhält.

Pfefferminze mag es hell aber nicht sonnig

Wie auch im Garten verträgt Pfefferminze keine direkte Sonnenbestrahlung. Bei der Haltung im Topf ist ein halbschattiger Standort noch wichtiger, da sich die Erde hier viel schneller erhitzt. Dadurch verbrennt das ätherische Öl und die Blätter haben nur wenig Aroma.

Sorgen Sie für Windschutz. Durch ständigen Luftzug kühlt der Topf aus und die Pflanze bildet weniger ätherische Öle.

Pfefferminze ist zwar winterhart, doch bei der Pflege im Topf ist ein Winterschutz ratsam. Stellen Sie den Topf auf eine isolierende Unterlage, hüllen ihn mit Dämmmaterial ein und bedecken die Pflanze mit etwas Laub oder Tannenzweigen.

Tipps & Tricks

Pfefferminze neigt dazu, sich im Garten stark auszubreiten. Pflanzen Sie sie einfach in einen Topf ohne Boden und versenken Sie ihn an dem gewünschten Standort. Darin gedeiht Pfefferminze gut, ohne dass sich ihre Ausläufer durch den ganzen Garten ziehen.

Ce

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum