Pfefferminze blüht

Die Blütezeit der Pfefferminze beginnt im Juni

Im Juni bilden sich an der Pfefferminze im Garten ährenartige Rispen, die kleine, weißrosafarbene Blüten hervorbringen. Bis zum Öffnen der Blüten lagert sich in den Blättern besonders viel ätherisches Öl an. Wenn Sie Pfefferminze trocknen oder einfrieren möchten, sollten Sie vorher ernten.

Blüte der Pfefferminze

  • Blütezeit beginnt im Juni
  • Blüte kann bis August dauern
  • Kleine weißrosa-Blüten
  • Vor der Blüte am aromatischsten

Pfefferminze wird nach dem Blühen nicht giftig

Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass die Blätter der Pfefferminze nicht mehr geerntet werden können, wenn die Pflanze blüht.

Das ist nicht richtig. Auch nach der Blütezeit, die im Juni beginnt und bis August dauern kann, dürfen Sie die Blätter schneiden.

Sie sind allerdings nicht mehr so aromatisch wie direkt vor der Blütezeit und schmecken etwas herber.

Direkt während der Blüte nicht ernten

Solange die Pfefferminze im Garten in voller Blüte steht, sollten Sie die Pflanze nicht ernten. Die Blüten enthalten kaum Aromastoffe und sollten deshalb nicht im Tee mitgekocht oder haltbar gemacht werden.

Wenn Sie gern sehr aromatische Minze ernten möchten, schneiden Sie sie nur bis zum Einsetzen der Blütezeit, also kurz bevor sich die Blüten öffnen. Wenn die Pflanze ausgeblüht ist, sind die Blätter für Tee oder als Gewürz im Salat noch gut geeignet.

Samen aus den Blüten sammeln

Die Vermehrung der Pfefferminze erfolgt zwar in der Regel über Ausläufer oder Kopfstecklinge. Sie können aber auch Samen aus den Blüten sammeln.

Dazu warten Sie, bis die Blüten ausgeblüht sind und abtrocknen. Falls eine Befruchtung stattgefunden hat, können Sie die trockenen Blüten vorsichtig von der Pflanze pflücken und sie leicht ausschütteln. Der Samen fällt von ganz allein heraus.

Bewahren Sie ihn trocken am besten in einer Papiertüte auf, bis Sie neue Pfefferminze aussäen möchten.

Tipps & Tricks

Aus frischer Pfefferminze lässt sich nicht nur der bekannte Tee herstellen. Beliebt ist die Pflanze auch in Cocktails wie dem Mojito oder als erfrischender Zusatz in Desserts. Damit das Aroma gut zur Geltung kommt, sollten Sie hierfür möglichst Pfefferminze verwenden, die kurz vor der Blüte geerntet wurde.

Ce

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum