Minze

Minze schneiden: Anleitung und Tipps für aromatische Ernten

Artikel zitieren

Minze ist pflegeleicht und vielseitig einsetzbar, sollte aber regelmäßig zurückgeschnitten werden. Dieser Artikel erläutert, wie und wann Sie Minze schneiden, um ihr Wachstum zu kontrollieren, das Aroma zu bewahren und die Gesundheit der Pflanze zu fördern.

Minze schneiden

Gründe für das Schneiden von Minze

Minze sollte aus mehreren Gründen regelmäßig geschnitten werden:

  • Ernte: Die Blätter können für kulinarische Zwecke oder für die Teeproduktion geerntet werden.
  • Wachstumskontrolle: Minze breitet sich schnell aus. Durch regelmäßiges Schneiden wird das Wachstum der Pflanze kontrolliert.
  • Aromaerhaltung: Blühende Minze hat ein weniger intensives Aroma. Das Abschneiden der Blüten bewahrt den Geschmack der Blätter.
  • Gesundheit der Pflanze: Entfernen Sie alte, kranke oder tiefhängende Blätter, um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern und den vitalen Pflanzenteilen Raum für gesundes Wachstum zu geben.
  • Förderung einer zweiten Blüte: Ein Rückschnitt kann eine zweite Blüte begünstigen, was sowohl für Insekten nützlich ist als auch Ihren Garten verschönert.

Lesen Sie auch

Zeitpunkt des Minze-Schneidens

Der richtige Zeitpunkt für das Schneiden der Minze variiert je nach Zweck:

  • Frühling: Mitte März ist ideal, um überwinterte Triebe bis auf wenige Zentimeter zurückzuschneiden. Dies fördert einen kräftigen Neuaustrieb und sorgt für kompakte Pflanzen.
  • Sommer: Schneiden Sie die Minze im Juni/Juli vor der Blüte, da die Blätter zu dieser Zeit den höchsten Gehalt an ätherischen Ölen haben – ideal für die Ernte und Konservierung.
  • Herbst: Schneiden Sie nach der Blüte die Stängel bodennah ab, um die Pflanze auf den Winter vorzubereiten. Dies ermöglicht einen kräftigen Austrieb im nächsten Frühjahr.

So schneiden Sie Minze richtig

Verwenden Sie für den Minzschnitt ein sauberes, scharfes Messer oder eine Schere. Beachten Sie folgende Tipps:

  • Ganze Stängel schneiden: Schneiden Sie immer ganze Stängel ab und pflücken Sie keine einzelnen Blätter, da dies die Pflanze stresst.
  • Oberste 10 bis 20 cm ernten: In den obersten 10 bis 20 cm der Pflanze sind die Blätter am jüngsten und aromatischsten.
  • Schnitt oberhalb eines Blattpaares: Schneiden Sie die Stängel knapp oberhalb eines Blattpaares ab, um neues Wachstum zu fördern.
  • Teilweise Rückschnitt: Lassen Sie immer einige Triebe stehen, damit die Pflanze weiter wachsen und blühen kann, insbesondere für die Nahrungsversorgung von Bienen und anderen Insekten.

Minze bändigen

Um die weitläufige Verbreitung der Minze im Garten zu kontrollieren, helfen diese Maßnahmen:

  • In Töpfen pflanzen: Ideal zur Kontrolle der Ausbreitung, da die Wurzeln auf begrenztem Raum bleiben.
  • Rhizomsperren verwenden: Eine Sperre um die Pflanze verhindert das Wuchern der unterirdischen Ausläufer.
  • Regelmäßig schneiden: Mindestens zweimal im Jahr schneiden, um das Wachstum zu regulieren und die Pflanze kompakt zu halten.
  • Ausläufer entfernen: Entfernen Sie sofort oberirdische Ausläufer, da diese sonst Wurzeln schlagen und neue Pflanzen hervorbringen können.
Bilder: AtomStudios / iStockphoto