So trumpft die Pantoffelblume auf im Topf und sommerlichen Blumenbeet

Ihren leuchtend gelben, markanten Blüten verdankt die exotische Pantoffelblume ihren Namen. Als bezaubernde Zimmerpflanzen haben opulente Calceolaria-Hybriden unsere Herzen im Sturm erobert. Neue Züchtungen gedeihen prächtig im Beet und auf dem Balkon. Erkunden Sie hier anhand fundierter Antworten auf häufige Fragen alle wichtigen Aspekte für eine erfolgreiche Kultivierung.

Calceolaria
Die Pantoffelblume bringt leuchtende Farbtupfer auf den Balkon und ins Beet

Pantoffelblume richtig pflanzen

Pflanzen Sie die Garten-Pantoffelblume erst ins Beet, wenn sich Mitte Mai die Eisheiligen verabschiedet haben. Wählen Sie am halbschattigen, luftfeuchten und eher kühlen Standort einen Platz in kalkfreier, humoser Erde. Tränken Sie im Vorlauf den eingetopften Wurzelballen in kalkfreies Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Derweil heben Sie im Abstand von 20-30 cm geräumige Pflanzlöcher aus, um die Erde anzureichern mit Laubkompost, Hornspänen (89,00€ bei Amazon*) oder Moorbeeterde. Die ausgetopften Blumen setzen Sie nun so tief ein, dass das Substrat bis knapp unter das untere Blattpaar heranreicht. Gießen Sie zum guten Schluss an mit weichem Wasser und breiten eine Mulchschicht aus.

Lesen Sie auch

Pflegetipps

Dreh- und Angelpunkt einer erfolgreichen Kultivierung von Pantoffelblumen ist die Wahl des Standortes. Werden hier alle relevanten Rahmenbedingungen erfüllt, beschränkt sich das Pflegeprogramm auf die folgenden Punkte:

  • Das Substrat gleichmäßig feucht halten mit kalkfreiem Wasser
  • Blätter und Blüten wiederholt besprühen mit einem feinen Nebel aus weichem Wasser
  • Während der Wachstums- und Blütezeit alle 8-10 Tage flüssig düngen
  • Die Garten-Pantoffelblume im Beet alle 14 Tage düngen mit saurem Laubkompost und Hornspänen

Verwelkte Blütenstängel werden regelmäßig ausgeputzt für eine monatelange Blütezeit. Kurz vor Ende von einjährigen Zimmer-Calceolaria ernten Sie die Samenstände oder entnehmen Stecklinge für die Vermehrung. Haben Sie für die Garten-Pantoffelblume eine Überwinterung in Petto, schneiden Sie die Pflanze um maximal zwei Drittel zurück und räumen sie ein in den dunklen, kühlen Keller. Bis zum nächsten Frühling gießen Sie nur wenig und verabreichen keinen Dünger. Im April topfen Sie die überwinterte Pflanze um und gewöhnen sie schrittweise an mehr Licht und höhere Temperaturen.
weiterlesen

Welcher Standort ist geeignet?

Alle Calceolaria-Arten bevorzugen einen hellen, nicht vollsonnigen Standort mit Temperaturen zwischen 16 und 18 Grad Celsius. Selbst unter idealen Lichtverhältnissen vertragen die empfindlichen Schönheiten keinen kalten Durchzug, schlechte Raumluft und erst recht keinen Tabakqualm. Bestens aufgehoben fühlen sich die exotischen Pflanzen am Nordfenster, auf dem halbschattigen bis schattigen Balkon und im lichtarmen, kühlen Beet.

Welche Erde braucht die Pflanze?

Die Pantoffelblume streckt ihre zarten Wurzeln gerne in humoser, gut durchlässiger und primär kalkfreier Erde aus. Um diesen Anforderungen in der Zimmer- und Topfkultur gerecht zu werden, empfehlen wir die Verwendung von Moorbeeterde als Substrat. Wer gerne selber mischt, gibt auf 1 Teil Gartenerde und 1 Teil Einheits- oder Azaleenerde, 2 Teile Laubkompost sowie etwas Lavagranulat.(14,00€ bei Amazon*)

Wann ist Blütezeit?

Die üppigen Calceolaria-Hybriden für die Zimmerkultur erfreuen uns mit einer winterlichen Blütezeit von Januar bis Mai. Im Anschluss daran sterben die Pflanzen ab. Demgegenüber setzen sich die Garten-Pantoffelblume (Calceolaria integrifolia) oder die Zweiblütige Pantoffelblume (Calceolaria biflora) von Juni bis August/September im Beet und auf dem Balkon in Szene. Damit die tropischen Blumen über diese lange Zeit durchhalten, schneiden Sie verwelkte Blütenstängel zeitnah ab, bis knapp über der nächsten Knospe.
weiterlesen

Pantoffelblume richtig schneiden

Eine einjährig kultivierte Pantoffelblume putzen Sie regelmäßig aus, um Platz zu schaffen für neue Blüten. Setzen Sie die scharfe, desinfizierte Schere dabei knapp über der nächstliegenden Knospe an. Steht eine Überwinterung auf dem Plan, schneiden Sie Pflanze vor dem Einräumen kräftig zurück um die Hälfte bis zwei Drittel. Darüber hinaus sind keine Schnittmaßnahmen erforderlich.

Pantoffelblume gießen

Während der Wachstums- und Blütezeit gießen Sie die Pantoffelblume gleichmäßig mit weichem Wasser. Vermeiden Sie unbedingt eine Überkopf-Beregnung, damit die zarten Blüten keinen Schaden nehmen. Für einen hauchfeinen Sprühnebel mit gefiltertem Regenwasser sind die aparten Blumen ungemein dankbar.

Pantoffelblume richtig düngen

Im Topf und Blumenkasten (37,00€ bei Amazon*) sind die Nährstoffvorräte rasch verbraucht. Düngen Sie die Pantoffelblume daher während ihrer Wachstums- und Blütezeit alle 8-10 Tage mit einem flüssigen, kalkarmen Präparat. Im Beet nimmt die exotische Grazie alle 14 Tage eine Portion Laubkompost mit Hornspänen gerne an.

Überwintern

Beheimatet in den sonnendurchfluteten Regionen Südamerikas, fehlt es einer Pantoffelblume an jeglicher Winterhärte. Folglich wird die exotische Pflanze in unseren Regionen mehrheitlich einjährig kultiviert, zumal sie in der Anschaffung recht preisgünstig ist. Robuste Arten, wie die Garten-Pantoffelblume (Calceolaria integrifolia) verfügen indes über die Potenzial einer Überwinterung. Stellen Sie die zurückgeschnittenen Pflanzen in den hellen, kühlen Keller. Gießen Sie ab und zu, ohne Dünger zu verabreichen.

Pantoffelblume vermehren

Am Ende ihrer Blütezeit beschenkt uns die Pantoffelblume mit kleinen Kapselfrüchten, prall gefüllt mit feinen Samen. Zwischen Dezember und Februar kann das gewonnene Saatgut ausgesät werden. Bedecken Sie die Lichtkeimer nicht mit Substrat und stellen die Saatgefäße idealerweise ins beheizbare Zimmergewächshaus. Bei konstanten 18 Grad Celsius halten Sie die Erde konstant leicht feucht. Im Anschluss an die Keimung wird die Temperatur gesenkt auf 12-14 Grad Celsius. Pikieren Sie die kräftigsten Sämlinge in Einzeltöpfe, wenn diese über mindestens 2 Blattpaare verfügen. Über eine erste Blüte Sämlings-vermehrter Pantoffelblumen dürfen wir uns freilich erst im darauf folgenden Jahr freuen.

Unkomplizierter gelingt die Vermehrung mittels Stecklingen. Hierzu schneiden Sie während der Blütezeit 5-7 cm kurze, nicht blühende Seitentriebe ab und entlauben diese im unteren Teil. In kleinen Töpfchen mit magerem Substrat pflegen Sie die Calceolaria auf der halbschattigen Fensterbank bei 14-18 Grad Celsius.

Pantoffelblume im Topf

Auf der Blumenbank vom Nord- oder Westfenster zaubert die tropische Pantoffelblume einen leuchtenden Blütenflor inmitten der kalten Jahreszeit hervor. Die Kultivierung im Topf verläuft reibungslos, wenn Sie die folgenden Maßnahmen beherzigen:

  • Ein leicht saures, lockeres und nährstoffreiches Substrat verwenden, wie Azaleen- oder Moorbeeterde
  • Eine Tonscherbe über der Bodenöffnung beugt Staunässe wirksam vor
  • Die Pantoffelblume gleichmäßig gießen und regelmäßig besprühen mit kalkfreiem Wasser
  • Von Januar bis Mai alle 8-10 Tage flüssig düngen

Putzen Sie verwelkte Blütenstängel konsequent aus, damit sich die Pflanze nicht mit dem kraftraubenden Samenwachstum beschäftigt. Am Ende ihrer Blütezeit hauchen die opulenten Calceolaria ihr florales Leben aus und werden entsorgt.

Ist Pantoffelblume giftig?

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist die Pantoffelblume nicht giftig. Da es in dieser Hinsicht bislang an wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen fehlt, raten wir dennoch ab von der Verwendung der hübschen Blüten zur Dekoration von Speisen und Getränken oder einem Verzehr.
weiterlesen

Schöne Sorten

  • Goldbukett: Eine innovative Neuzüchtung mit goldgelben Blüten, die im Beet und auf dem Balkon überzeugt; 20-25 cm
  • Goldari: Wertvoller F1-Hybride, robust, reich blühend in leuchtendem Gelb; ideal für Blumenrabatte und den Balkon; 30 cm
  • Goldcap: Die Zwerg-Sorte besticht mit gelben, rot gepunkteten Blüten und kompaktem Habitus; 10-15 cm
  • Sunset Orange Bicolor: Premium-Sorte mit gelb-orange gefleckten, großen Blüten für Beet, Balkon und Fensterbank; 25-30 cm
Text: Paula Jansen

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.