Ist die Pantoffelblume giftig?

Ursprünglich stammt die bei uns vor allem einjährig als Zimmer- oder Balkonpflanze kultivierte Pantoffelblume (Calceolaria) aus Mittel- und Südamerika, wo sie vor allem im äquatorialen Klima des Amazonasgebietes sowie der Cajamarca wächst. Hier finden sich die meisten der rund 270 verschiedenen Arten, tatsächlich ist die Pflanze aber von Mexiko bis ins Feuerland zum Teil weit verbreitet.

Pantoffelblume essbar
Die Pantoffelblume ist weder giftig noch essbar

Kein Hinweis auf Giftigkeit

Angesichts der auffälligen Farbe und Form ihrer Blüte stellt sich natürlich die Frage nach der Giftigkeit der beliebten Zimmerpflanze. Sowohl Eltern kleiner Kinder als auch Haustierhalter können allerdings beruhigt sein: Die Pantoffelblume ist weder für den Menschen noch für Tiere giftig, zumindest sind bislang noch keine Vergiftungserscheinungen bekannt geworden.

Tipps

Zum Verzehr ist die Pflanze allerdings auch nicht geeignet – von einer Verwendung etwa der Blüten in der Küche ist daher abzusehen. Die getroffenen Aussagen gelten sowohl für die Zimmer-Pantoffelblume (Calceolaria herbeohybrida) sowie die Garten-Pantoffelblume (Calceolaria integrifolia).

Text: Ines Jachomowski

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.