Palmfarn gießen
Der Palmfarn mag es feucht aber nicht zu nass

Der Palmfarn: Welche Pflege braucht er?

Die Pflege des Palmfarns ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt! Er verzeiht grobe Fehler nur ungern und gilt als anspruchsvoll. Die folgenden Hinweise können ihn aber wuchsfreudig und gesund halten.

Wie wird der Palmfarn richtig gegossen?

Die Wasserversorgung des in der Regel als Zimmerpflanze genutzten Palmfarns sollte ganzjährig sichergestellt sein. Er wird regelmäßig und gleichmäßig gegossen. Eine leicht feuchte Erde bereitet ihm Wohlgefallen. Doch nicht zu hastig! Gießen Sie erst nach, wenn die oberste Erdschicht angetrocknet ist!

Zusätzlich können Sie Ihrem Palmfarn eine Freude bereiten, indem sie ihn ab und zu besprühen. Wer keinen Handsprüher hat, kann alternativ einen feuchten Lappen verwenden und damit über die Wedel wischen. Der Nebeneffekt: Staub wird von den Wedeln entfernt.

Düngen des Palmfarns – ist das schwer?

Der Palmfarn hat einen geringen bis mittleren Nährstoffbedarf. Aus diesem Grund sollte er nicht zu intensiv gedüngt werden. Mineralische Düngemittel sollten nicht benutzt werden. Es genügt, den Palmfarn zwischen April und September alle 4 Wochen mit einem Flüssigdünger zu versorgen.

Ist eine Überwinterung notwendig?

Da der Palmfarn keinen Frost verträgt, sollte er den Winter über zwingend an einem frostfreien Platz stehen:

  • Raumtemperaturen zwischen 15 und 17 °C
  • guter Überwinterungsplätze: Keller mit Fenster, Treppenhaus, Wintergarten, Schlafzimmer
  • nicht der Wintersonne aussetzen
  • nicht düngen
  • weniger gießen
  • nach dem Überwintern langsam an das Sonnenlicht gewöhnen

Wann muss der Palmfarn umgetopft werden?

Wenn der Stamm des Palmfarns rund 2/3 der Erdoberfläche im Topf einnimmt, ist die Zeit zum Umtopfen gekommen. Das ist gewöhnlich alle 3 bis 4 Jahre der Fall. Das Umtopfen sollte am besten im Frühjahr zwischen Februar und März in Angriff genommen werden.

Muss man den Palmfarn schneiden?

Ein Palmfarn braucht keinen Rückschnitt. Doch wenn Sie braune oder vertrocknete Blätter sehen, können diese entfernt werden. Achten Sie darauf, nur jene Blätter bzw. Wedel wegzunehmen, die vollständig eingetrocknet sind. Tragen Sie dabei Handschuhe – der Palmfarn ist giftig!

Tipps & Tricks

Gelbe Blätter deuten auf einen falschen Standort und/oder Pflegefehler hin. Korrigieren Sie die Fehler schnell, damit sich der Palmfarn wieder erholen kann!

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 10
  2. Garten196
    Veredelung
    Garten196
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 2