Ist der Palmfarn winterhart?

Wer sich auf einen Palmfarn einlässt, sollte diesen Entschluss genau durchdacht haben. Diese Pflanzen gelten als pflegeintensiv und empfindlich. Insbesondere gegenüber Frost zeigen sie gern ihre zart besaitete Seite...

Palmfarn im Winter
Einige Sorten des Palmfarn vertragen Frost

Die wenigsten Palmfarnarten sind gut winterhart

Die meisten Palmfarnarten stammen ursprünglich aus den tropisch-warmen Regionen der Erde. Da sie dort keinen Frost kennen, vertragen sie auch hierzulande keine Minustemperaturen. Schon 0 °C können für manche Palmfarne das baldige Ende bedeuten. Doch es gibt auch enorm sensible Spezialisten, die bereits bei Temperaturen um die 5 °C Erfrierungen bekommen. Andere Palmfarnarten sind etwas robuster…

Lesen Sie auch

Gärtnereien bieten frostharte Palmfarne

In manchen Gärtnereien sowie im Onlinehandel werden Palmfarnarten vertrieben, die sich weniger empfindlich im Bezug auf Frost zeigen. Weder ihre Wurzeln noch ihr Stamm oder ihre Wedel erfrieren bei 0 °C.

Zu diesen Palmfarnen gehören beispielsweise die nachfolgenden Exemplare:

  • Cycas media (-3 °C)
  • Cycas panzhihuaensis (-16 °C) (frosthärteste Art)
  • Cycas revoluta (-8 °C)
  • Dioon argenteum (-4 °C)
  • Macrozamia stenomera (-10 °C)
  • Macrozamia diplomera (-8 °C)
  • Macrozamia platyrhachis (-8 °C)
  • Macrozamia macdonnellii (-6 °C)
  • Macrozamia reducta (-6 °C)
  • Macrozamia longispina (-4 °C)

Wie man mit Palmfarnen umgeht, die nicht winterhart sind

Haben Sie einen Palmfarn gekauft, der hierzulande nicht winterhart ist? Oder leben Sie in einer Region, in der starker Frost im Winter keine Seltenheit ist? Dann sollten Sie Ihren Palmfarn auf jeden Fall schützen. Da sich eine Überwinterung im Freiland nicht lohnt, sollte der Palmfarn Zuhause einquartiert werden.

Das sollte dabei beachtet werden:

  • ab Ende September/Oktober einquartieren
  • Palmfarn in einen kühlen Raum z. B. Wintergarten, Schlafzimmer, Treppenhaus stellen
  • ideale Raumtemperaturen zum Überwintern: 5 bis 10 °C
  • hohe Luftfeuchtigkeit ist ideal
  • je kälter desto weniger Licht ist notwendig
  • ab 15 °C wird das Wachstum angeregt
  • schattiger Standort ist geeignet
  • während der Überwinterungszeit mäßig gießen, nicht düngen

Tipps & Tricks

Palmfarne wachsen äußerst langsam. Daher sollten Sie keine Erfrierungen riskieren und die Pflanze im Bezug auf ihre Minimaltemperatur lieber nicht auf die Probe stellen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.