Palmfarn überwintern – So gehen Sie’s richtig an

Palmfarn - er ist für seine Empfindlichkeit bekannt. Nicht nur gegenüber Schädlingen, einem falschen Standort und Fehlern in der Pflege zeigt er sich sensibel. Auch Frost verträgt er schlecht.

Palmfarn Winterquartier
Die meisten Arten des Palmfarn sind nicht winterhart und sollten im Winter reingeholt werden

Ab Ende September einquartieren

Bereits ab Ende September kann es den ersten Nachtfrost geben. Um den Palmfarn nicht erfroren vorfinden zu müssen, sollte er einquartiert werden. Idealerweise steht er schon in einem Topf und braucht nur ins Haus gestellt zu werden.

Die folgenden Aspekte sind beim Überwintern in den heimischen vier Wänden entscheidend:

  • kühler Raum mit Temperaturen zwischen 5 und 10 °C
  • hohe Luftfeuchtigkeit
  • nicht düngen
  • sparsam gießen
  • ab April langsam ausquartieren

Tipps & Tricks

Es ist einige wenige Arten, die Frost vertragen. Sie sind jedoch nur bedingt winterhart. Während sie in Weinbaugebieten draußen bleiben können, sollten sie in kühleren Lagen drinnen überwintert werden.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.