Phalaenopsis Temperatur
Die Phalaenopsis mag Temperaturen von 20 bis 25 Grad

Diese Temperatur behagt Ihren Orchideen sehr – Überblick für beliebte Arten

Zu den tragenden Säulen in der sachkundigen Pflege von Orchideen zählt die Temperatur am Standort. Zu Ihrer Orientierung haben wir für beliebte Arten die idealen Tages- und Nachttemperaturen im Sommer und Winter zusammengestellt.

Empfehlenswerte Temperaturen im Überblick

Um Ihrer Orchidee das Optimum an Blühkraft zu entlocken, reichen normale Zimmertemperaturen nicht immer aus. Die ideale Wärmeskala für populäre Orchideenarten basiert auf präziseren Werten:

Orchideenart Sommer bei Tag Sommer bei Nacht Wintertemperatur
Ascocentrum 25-27 °C 20-22 °C 17-22 °C
Cattleya 25-30 °C 18-22 °C 18-20 °C
Cymbidium 15-30 °C 15-30 °C 15-18 °C
Dendrobium 20-30 °C 20-30 °C 20-25 °C
Miltonia 17-22 °C 17-22 °C 15-18 °C
Phalaenopsis 20-25 °C 18-25 °C 15-25 °C
Odontoglossum 20-22 °C 18-22 °C 12-22 °C
Oncidium 23-25 °C 15-20 °C 15-18 °C
Vanda 25-27 °C 20-22 °C 17-22 °C

Wichtig zu beachten ist, dass Orchideen keinen Temperaturschwankungen von mehr als 5 Grad Celsius ausgesetzt werden. Mit einem Minimum-Maximum-Thermometer können Sie auf einfache Art und Weise nachvollziehen, ob diese Prämisse am gewählten Standort erfüllt wird.

Ohne Licht keine Blüte

Das ideale Temperaturniveau alleine genügt nicht, um die Königin der Blumen zu einer prachtvollen Blütezeit zu bewegen. Erst in Kombination mit hellen Lichtverhältnissen ohne pralle Mittagssonne im Sommer, werden die hoch gesteckten Erwartungen erfüllt.

Tipps

Mit einer gezielten Temperaturschwankung fördern Sie an Phalaenopsis den neuen Blütenansatz. Zu diesem Zweck verweilt die Orchidee ab der vierten Woche nach dem letzten Blütenfall in einem hellen, kühlen Raum mit Temperaturen zwischen 15 und 16 Grad Celsius. Nimmt die edle Zimmerpflanze nach 6 Wochen wieder ihren normalen Standort ein, lassen die frischen Knospen nicht lange auf sich warten.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum