Eine Orchidee naturgetreu auf einem Bonsai kultivieren – geht das?

Aus Süd- und Mittelamerika fanden winzig kleine Orchideen den Weg zu uns. Als Epiphyten, eignen sich die wenige Zentimeter großen Orchideen ausgezeichnet für die Kultivierung auf einem Bonsai. Lesen Sie hier, welche Arten infrage kommen und wie Sie die Pflanzen fachgerecht aufbinden.

Orchidee Aufsetzer auf Bonsai
Masdevallia-Arten eignen sich für das Aufsetzen auf einen Bonsai

Diese Arten gedeihen prächtig auf einem Bonsai

Die folgenden Orchideen-Arten erfüllen alle Anforderungen, um mit einem Bonsai eine harmonische Partnerschaft einzugehen. Sie gedeihen epiphytisch, wurzeln gerne in Moos und bewahren ihre geringe Wuchshöhe:

  • Masdevallia species
  • Pleurothallis species
  • Trichosalpinx orbicularis

Lesen Sie auch

Die genannten Orchideen-Arten mögen Ihrer Inspiration dienen, denn sie verfügen über zahlreiche Unterarten mit weiteren Kandidaten für die naturgetreue Kultivierung auf einem Bonsai. So ordnen Botaniker beispielsweise der Gattung Masdevallia mehr als 12 Untergattungen zu mit ungezählten Arten und Sorten.

Vorbereitungsarbeiten und Materialliste

Das Töpfchen mit dem Wurzelgeflecht tauchen Sie bitte zunächst in lauwarmes, kalkfreies Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Daraufhin stellen Sie diese Materialien griffbereit auf:

  • Sphagnum oder ein anderes Moos
  • Einen alten Nylonstrumpf oder spezielles Bindematerial aus dem Fachhandel
  • Eine Schere
  • Eine Sprühflasche mit weichem Wasser

Den Nylonstrumpf zerschneiden Sie bitte in kleine Streifen. Topfen Sie die Orchidee aus, um das Substrat abzuschütteln oder mit sanfter Brause abzuspülen.

So binden Sie die Orchidee auf einem Bonsai richtig auf

Wählen Sie an Ihrem Bonsai einen stabilen Ast als Standort für die Orchidee aus, auf dem die Blütenstängel ungehindert in die Höhe wachsen können. Dorthin legen Sie das feuchte Moos und platzieren die Orchidee darauf. Mit einer guten Portion Fingerspitzengefühl binden Sie die Pflanze mit den Nylonstreifen seitlich der Blattansätze fest. Legen Sie das Bindematerial dabei mindestens ein Mal überkreuz, um der Orchidee mehr Stabilität zu verleihen. Zum guten Schluss besprühen Sie Blätter und Luftwurzeln mit kalkfreiem Wasser.

Perfekt geeignet als Unterpflanzung

Wem die filigrane Befestigung von Orchideen auf den Ästen eines Bonsais zu heikel ist, verwendet die floralen Winzlinge als dekorative Unterpflanzung. Da die hier empfohlenen Arten auch in lockerem Substrat emsig wurzeln, ist diese unkomplizierte Alternative nicht weniger dekorativ.

Tipps

Auf einem Bonsai aufgebunden, ist eine hohe Luftfeuchtigkeit unverzichtbar, damit die kleinen Orchideen nicht vertrocknen. Idealerweise wählen Sie als Standort einen hellen, luftfeuchten Raum, wie das Badezimmer. In anderen Wohnräumen ist tägliches Einsprühen mit kalkfreiem Wasser die wichtigste Maßnahme im Pflegeprogramm.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.