Oleander verträgt kaum Minus-Temperatur

Auch in der mediterranen Heimat des Oleanders kann es im Winter empfindlich kalt werden. Allerdings ist dies nicht die Regel, so dass der Strauch - wie andere Mittelmeerpflanzen auch - in der kalten Jahreszeit eher milde Temperaturen gewohnt ist. Leichte Minusgrade werden noch toleriert, fällt das Thermometer jedoch stark unter Null, so sollten Sie die Pflanze besser ins Haus holen.

Oleander Minusgrade
Der Oleander stammt aus dem warmen Mittelmeerraum

Oleander ist nicht winterhart

Wie so viele mediterrane Pflanzen ist auch Oleander nicht frostfest und damit nicht winterhart. Geringer Frost bis ca. minus fünf Grad Celsius wird in der Regel toleriert, allerdings nur sehr kurzfristig – der Strauch bekommt schnell Frostschäden, die sich in braunen, vertrockneten Blättern und Trieben äußern. Lassen Sie den Oleander im Spätherbst bzw. in milden Wintern ruhig draußen stehen, versehen Sie ihn nachts aber mit einem Kälteschutz (beispielsweise einem Gartenvlies) oder, sofern die Temperaturen stark sinken sollen, holen ihn in einen kühlen, aber frostfreien Raum.

Lesen Sie auch

Oleander richtig überwintern

Grundsätzlich sollte der Oleander so lange wie möglich im Freien bleiben und erst dann ins Winterquartier verräumt werden, wenn die Temperaturen tief unter Null fallen. Wie viel Frost ein Oleander verträgt, lässt sich dabei nicht an konkreten Gradzahlen festmachen, sondern ist abhängig von der individuellen Pflanze. Manche Oleandersorten (beispielsweise ‚Papa Gambetta‘, ‚Italia‘ oder ‚Lutein Plenum‘) gelten als besonders frostfest, andere sind gegenüber Kälte deutlich empfindlicher. Auch sind ältere Pflanzen robuster als junge. Allerdings ist eine frostfreie Überwinterung möglichst bei jedem Exemplar anzuraten.

Tipps

Im Sommer dagegen kann es dem Oleander nicht warm genug sein, denn er zeigt seine Blütenpracht nur bei viel Sonne und Wärme. Ist es dagegen kalt und regnerisch, kann die erhoffte Blüte auch einfach ausfallen. In diesem Fall räumen Sie den Oleander in einen Wintergarten – falls vorhanden – und sorgen mit Pflanzenlampen für ausreichend Helligkeit.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.