Oleander vor dem Überwintern zurückschneiden

Ein regelmäßiger Rückschnitt bewahrt Oleander vor dem Verkahlen und regt immer wieder den Austrieb neuer Triebe an. Auf diese Weise bleibt der Strauch schön buschig und kann viele Blüten ansetzen. Üblicherweise wird Oleander im Frühjahr nach dem Ausräumen beschnitten, Sie können diese Maßnahme jedoch auch vor dem Einräumen ins Winterquartier vornehmen.

Oleander überwintern Rückschnitt
Vertrocknete Blüten und Blätter und kranke Triebe sollten vor dem Überwintern entfernt werden

Oleander auslichten und schwache Triebe entfernen

Wenn Sie Oleander vor dem Überwintern zurückschneiden, sollten Sie ihn jedoch nicht allzu stark dezimieren. Mit Sicherheit trägt die Pflanze durch die Überwinterung Schäden davon, denen Sie im Frühjahr mit der Schere zu Leibe rücken müssen. Ist der Oleander im Herbst jedoch zu stark beschnitten worden, könnte am Ende nicht mehr viel übrig bleiben. Zwar treibt der Strauch wieder aus, doch da er am zweijährigen Holz blüht, dürfte die Blüte ziemlich dürftig ausfallen. Sollten Sie Oleander vor dem Winter schneiden wollen, so lichten Sie ihn lediglich aus und entfernen Sie schwache und abgestorbene Triebe – dies genügt bis zum Frühjahr.

Tipp

Kontrollieren Sie den Strauch auch während des Winters, beispielsweise auf Wassermangel, Schädlingsbefall oder ähnliche Probleme. Je schneller Sie eingreifen, desto besser.

Text: Ines Jachomowski

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.