Oleander im Winter wässern
Oleander braucht auch im Winter Wasser

Oleander unbedingt auch im Winter gießen

Der bis zu fünf Meter hoch wachsende Oleander ist während der Sommermonate vielfach auch in deutschen Gärten zu finden. Da der Strauch mit seinen langen, glänzenden Blättern und den zarten Blüten jedoch nicht winterhart ist, sollte er möglichst in einem kühlen, aber frostfreien und hellen Raum überwintern. Maximal minus fünf Grad Celsius verträgt die Pflanze, jedoch nur über einen sehr kurzen Zeitraum.

Einmal wöchentlich Oleander gießen

Während der Vegetationsperiode ist der Oleander immer „hungrig“ und „durstig“, d. h. der Starkzehrer muss ebenso regelmäßig wie häufig gedüngt und gegossen werden. Während der Winterpause können Sie die Düngung zwar einstellen – schließlich legt der Oleander in der kalten Jahreszeit eine Wachstumspause ein. Keinesfalls einstellen sollten Sie jedoch die Wässerung! Gießen Sie Ihren Oleander mindestens einmal pro Woche, jedoch nicht so üppig wie im Sommer. Prüfen Sie mit Hilfe Ihrer Finger vor der Wassergabe, ob eine Wässerung überhaupt notwendig ist.

Tipps

Oleander sollte niemals mit Regenwasser, sondern immer mit abgestandenem und angewärmten Leistungswasser gegossen werden.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum