Welche Pflanzen sind Oleander ähnlich?

Oleander (Nerium oleander) ist eine beliebte Zierpflanze, die mit ihrem üppigen Wuchs und dem herrlichen Blütenzauber ein mediterranes Flair in den Garten bzw. auf Balkon und Terrasse bringt. Allerdings ist der Strauch aus der Familie der Hundsmilchgewächse erstens stark giftig und zweitens in Pflege und Haltung nicht unbedingt unkompliziert zu nennen. Aus diesem Grund ist es in manchen Fällen sinnvoll, sich nach einer ähnlichen Pflanze umzuschauen.

Oleander verwandte Pflanzen
Die Wüstenrose ist mit dem Oleander verwandt

Aparte Schönheiten: Tropischer Oleander und Plumeria

Eng mit dem mediterranen Oleander verwandt ist sein tropischer Vetter, der auch als Schellenbaum bezeichnete Tropische Oleander (Thevetia peruviana). Dieser aus Mittel- und Südamerika stammende Zierstrauch kann bis zu fünf Meter hoch werden und sieht dem europäischen Oleander äußerlich sehr ähnlich – allerdings hat das Tropengewächs leuchtend gelbe Blüten, zudem sind die Blätter heller und auch schmaler. Im Gegensatz zum Oleander kann der Schellenbaum bei etwa 15 °C und wärmer auch im Wohnzimmer überwintern, im Sommer gehört das Gewächs am besten auf den Balkon. Ebenfalls dem Oleander sehr ähnlich, aber mit interessant mehrfarbig gefärbten Blüten sind die auch als Tempelbäume oder Frangipani bezeichneten Plumeria. Auch diese stammen aus den subtropischen und tropischen Regionen Mittelamerikas und sind auch in Polynesien weit verbreitet.

Lesen Sie auch

Eng verwandt: Wüstenrose und Christusdorn

Ebenfalls sehr eng mit Oleander verwandt sind weitere Gewächse aus der Familie der Wolfsmilch- bzw. Hundsmilchgewächse. Zu diesen zählen beispielsweise die sehr interessante Wüstenrose (Adenium obesum), die durch einen außerordentlich dicken Stamm und die zauberhaften Blüten auffällt. Wüstenrosen sind zwar ebenfalls giftig, allerdings aufgrund der Tatsache, dass es sich um Sukkulenten handelt, wesentlich einfacher in der Pflege als Oleander. Auch das giftige Wolfsmilchgewächs Christusdorn Christusdorn (Euphorbia milii) ist sukkulent, d. h. es speichert Wasser und kann daher für einige Zeit auch einmal ohne regelmäßige Wassergaben auskommen.

Ähnlich, aber nicht giftig: Weigelie und Kamelie

Wenn Sie dagegen auf der Suche nach ungiftigen Alternativen für den Oleander sind, so schauen Sie sich doch einmal bei den Weigelien und den Kamelien um. Diese wunderschönen Blütensträucher stehen dem Oleander in nichts nach, können aber unbesorgt in einem Haushalt mit Haustieren und / oder Kleinkindern kultiviert werden.

Tipps

Oleander nicht unbedingt ähnlich, aber dennoch eine herrliche mediterrane Pflanze ist der Kletterstrauch Bougainvillea, der mit seinen zahlreichen Blüten ideal für Balkone oder Spaliere ist.


Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.