muehlenbeckia-pflege
Die Mühlenbeckia ist nicht gut winterhart

So pflegen Sie Ihre Mühlenbeckia – Tipps und Tricks

Der Drahtstrauch oder die Mühlenbeckia ist ein kleinblättriger Zwergstrauch mit langen kletternden oder kriechenden Trieben. Je nach Art wird er als Bodendecker oder Kletterpflanze gezogen. Er eignet sich als Gartenbepflanzung oder Zimmerpflanze und ist mehr oder weniger winterhart.

Nächster Artikel Muss ich meine Mühlenbeckia regelmäßig beschneiden?

Die Mühlenbeckia pflanzen

Die Mühlenbeckia hat es gern hell und luftig, daher fühlt sie sich im Garten besonders wohl. Ein allzu sonniger Standort sollte es jedoch nicht sein. In der Wohnung bevorzugt die Mühlenbeckia ein eher kühles und gut belüftetes Zimmer. An den Boden stellt sie keine großen Ansprüche, er sollte allerdings gut durchlässig sein und nicht zu Staunässe neigen.

Die Mühlenbeckia gießen und düngen

Gießen Sie die Mühlenbeckia regelmäßig. Wird der Wurzelballen zu trocken, dann verliert die Pflanze bald ihre kleinen Blätter. Zu nass sollte der Ballen aber auch nicht werden, denn bei Staunässe droht schnell Fäulnis der Wurzeln.

Von April bis September/Oktober düngen Sie Ihren Drahtstrauch am besten einmal pro Monat mit einem handelsüblichen Flüssigdünger. Gehören Sie zu den vergesslichen Menschen oder möchten Sie es einfach bequemer haben, dann geben Sie der Mühlenbeckia im Frühjahr oder zu Beginn des Sommers einen Langzeitdünger. Ist der Drahtstrauch frisch umgetopft, dann braucht er einige Monate lang gar keinen zusätzlichen Dünger.

Die Mühlenbeckia im Winter

Zwar ist die Mühlenbeckia recht robust, aber nicht unbedingt winterhart. Die Mühlenbeckia complexa verträgt kaum Frost und sollte nicht gerade im Garten überwintern. Geben Sie ihre ein frostfreies helles Winterquartier, dann haben Sie auch im nächsten Jahr viel Freude an dieser Mühlenbeckia. Schränken Sie das Gießen ein und düngen Sie erst im Frühjahr wieder.

Das Wichtigste in Kürze:

  • sehr robust
  • heller warmer Standort
  • regelmäßig gießen
  • verträgt je nach Art unterschiedlich gut Frost
  • auch als Zimmerpflanze geeignet
  • bei 5 °C bis 15 °C überwintern
  • von April bis Oktober einmal wöchentlich düngen
  • Ballen nicht austrocknen lassen
  • Staunässe meiden

Tipps

Wenn es möglich ist, geben Sie Ihrer Mühlenbeckia einen hellen, luftigen und nicht zu warmen Platz. Dort wird sie am besten gedeihen.

Artikelbild: milmed/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2