muehlenbeckia-zimmerpflanze
Die Mühlenbeckia ist eine sehr attraktive Zimmerpflanze

Eignet sich die Mühlenbeckia als Zimmerpflanze?

Sowohl die Mühlenbeckia axillaris (Schwarzfrüchtiger Drahtstrauch) als auch die Mühlenbeckia complexa (Weißfrüchtiger Drahtstrauch) können als Zimmerpflanze gehalten werden. Mit ihren rankenden Trieben machen sie sich gut in einer Blumenampel oder an einem anderen erhöhten Standort.

Wo fühlt sich die Mühlenbeckia wirklich wohl?

Die Mühlenbeckien mögen es gern luftig und hell. Lichten Schatten vertragen sie besser als die pralle Mittagssonne. Stehen sie zu dunkel oder zu kühl, dann wachsen sie nur schwach bis mäßig. Bei Trockenheit oder Frost verlieren sie ihre Blätter. Der Boden sollte unbedingt gut durchlässig sein, das verringert die Gefahr einer Staunässe.

Wie pflege ich die Mühlenbeckia in der Wohnung?

Gießen Sie Ihre Mühlenbeckia regelmäßig, denn der Wurzelballen darf nicht austrocknen. Je wärmer der Raum ist, in dem die Mühlenbeckia steht, desto mehr Wasser wird die Pflanze brauchen. Im Winter ist der Wasserbedarf generell niedriger, aber auch dann darf der Ballen nicht ganz trocken werden. Gießen Sie darum lieber regelmäßig in kleineren Mengen.

Von April bis September düngen Sie die Mühlenbeckia mindestens einmal monatlich mit einem handelsüblichen Flüssigdünger. Die ideale Nährstoffverteilung erreichen Sie, wenn Sie den Dünger ins Gießwassser mischen. Eine gute Alternative, vor allem für leicht vergessliche Gärtner, ist die Verwendung eines Langzeitdüngers im Frühjahr.

Muss ich meine Mühlenbeckia beschneiden?

Die Mühlenbeckia muss nicht regelmäßig beschnitten werden, sie nimmt einen Schnitt aber auch nicht übel. So können Sie problemlos Triebe abschneiden, die das Gesamtbild stören oder einfach nur zu lang geworden sind. Auch mit einer Rankhilfe lässt sich die Mühlenbeckia leicht in Form bringen.

Tipps für die Zimmerhaltung der Mühlenbeckia:

  • in durchlässiges Substrat pflanzen
  • Drainageschicht im Topf anlegen
  • eventuell mit Rankhilfe versehen
  • gut geeignet für Blumenampeln
  • hell und luftig platzieren
  • regelmäßig, aber nicht zu reichlich gießen
  • Staunässe vermeiden
  • in der Vegetationsperiode alle 2 bis 3 Wochen düngen
  • alternativ Langzeitdünger verwenden
  • bei Bedarf zurückschneiden

Tipps

Die Mühlenbeckia ist mit ihren langen Trieben und kleinen Blättern eine hervorragende Ampelpflanze, kann aber auch gut mit einer Rankhilfe in eine interessante Form gebracht werden.

Text: Ursula Eggers Artikelbild: milmed/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum