muehlenbeckia-schneiden
Mühlenbeckia ist gut schnittverträglich

Muss ich meine Mühlenbeckia regelmäßig beschneiden?

Die Mühlenbeckia oder der Drahtstrauch gehört zu den Garten- und Zimmerpflanzen, die keinen regelmäßigen Rückschnitt benötigen. Das macht den Drahtstrauch recht pflegeleicht. Mit ihren langen Ranken eignet sich diese Pflanze durchaus auch gut als Ampelpflanze.

Früher Artikel So pflegen Sie Ihre Mühlenbeckia – Tipps und Tricks Nächster Artikel Darf die Mühlenbeckia draußen überwintern?

Trotzdem ist die Mühlenbeckia sehr gut schnittverträglich, das heißt, dass sie auch einen ziemlich radikalen Schnitt nicht gleich übel nimmt. Haben Sie Mühlenbeckien als Bodendecker gepflanzt, dann gehen Sie im Frühjahr einmal mit dem hochgestellten Rasenmäher darüber. So regen Sie die Pflanzen zu einem üppigen und dichten Wachstum an.

Wann ist ein Rückschnitt der Mühlenbeckia sinnvoll?

Ein Rückschnitt ist immer dann zu empfehlen, wenn Sie mit dem Aussehen Ihrer Mühlenbeckia nicht zufrieden sind. Haben sich im Winter oder auch an einem zu dunklen Standort so genannte Geiltriebe (kraft- und farblose Triebe ohne Blätter), dann können Sie diese im Frühjahr abschneiden. Ist die nicht winterharte Mühlenbeckia complexa allerdings erfroren, dann nützt auch ein Rückschnitt nichts mehr.

Stören einige Triebe das harmonische Gesamtbild der Pflanze, dann dürfen diese Triebe ohne Bedenken abgeschnitten werden. Sie können aber auch Rankhilfen in den Blumentopf oder den Pflanzkübel geben und Ihren Drahtstrauch nach Belieben wachsen lassen. Eventuell empfiehlt sich dann ein Rückschnitt im Herbst, um die Mühlenbeckia überwintern zu können. So lässt sich die Pflanze leichter in das Winterquartier transportieren.

Was muss ich beim Rückschnitt meiner Mühlenbeckia beachten?

Auch wenn die Mühlenbeckia recht robust ist, sollten Sie immer sauberes und scharfes Werkzeug für den Rückschnitt verwenden. So vermeiden Sie unnötige Verletzungen der Pflanze und die eventuelle Übertragung von Schädlingen oder Krankheiten. Vertrocknete und kranke Triebe sollten Sie gleich abschneiden, wenn Sie diese entdecken. Schneiden Sie kräftige Triebe ab, dann prüfen Sie deren Eignung als Stecklinge zur Vermehrung.

Das Wichtigste in Kürze:

  • regelmäßiger Rückschnitt nicht erforderlich
  • Schnitt jederzeit möglich
  • Geiltriebe im Frühjahr abschneiden
  • Bodendecker im Frühjahr eventuell abmähen
  • eventuell im Herbst vor dem Verbringen ins Winterquartier zurückschneiden

Tipps

Möchten Sie Ihre Mühlenbeckia zu einem besonders üppigen und kräftigen Austrieb anregen, dann mähen Sie die Pflanze im Frühjahr ab.

Artikelbild: Skyprayer2005/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2