muehlenbeckia-vermehren
Mühlenbeckia lässt sich gut über Stecklinge vermehren

Kann ich die Mühlenbeckia selbst vermehren?

Die Mühlenbeckia lässt sich sehr leicht vermehren. Da sie außerdem recht pflegeleicht ist, können Sie damit bald große Teile Ihres Gartens bepflanzen. Das ist sehr vorteilhaft, wenn Sie einen guten Bodendecker für eine größere Fläche brauchen.

Früher Artikel Darf die Mühlenbeckia draußen überwintern?

Die einfachste Art der Vermehrung beim Drahtstrauch ist das Teilen der Pflanze. Graben Sie dafür Ihre Mühlenbeckia im Frühjahr vorsichtig aus und teilen Sie den Wurzelballen vorsichtig mit den Händen. Auf keine Fall sollten Sie ihn auseinander schneiden, dadurch verletzen Sie die Wurzeln.

Pflanzen Sie die geteilten Pflanzen an den alten oder einen geeigneten neuen Standort und wässern Sie alle Teilstücke gut. Es sollte nicht lange lange dauern, bis Ihre Mühlenbeckia kräftig austreibt.

Wie gelingt die Aussaat der Mühlenbeckia?

Möchten Sie die Mühlenbeckia aussäen, dann brauchen Sie dafür eine Bodentemperatur von mindestens 20 °C. Die erreichen Sie am besten in einem beheizten Gewächshaus oder Wintergarten. Alternativ verwenden Sie ein Mini-Gewächshaus für die (warme) Fensterbank.

Es ist allerdings nicht ganz leicht, günstig an diese Samen zu kommen. In speziellen Staudengärtnereien, eventuell im Internet werden Sie am ehesten fündig. Alternativ verwenden Sie die Samen Ihrer eigenen Mühlenbeckia. Viel einfacher und schneller ist allerdings das Ziehen einer Mühlenbeckia aus Stecklingen.

Kann ich Mühlenbeckien aus Stecklingen ziehen?

Für die Anzucht von Stecklingen schneiden Sie Triebspitzen mit mindestens drei Blättern ab. Stecken Sie diese Triebe in Anzuchterde und ziehen Sie eine durchsichtige Folie oder einen Plastikbeutel darüber. Halten Sie das Substrat gleichmäßig feucht und sorgen Sie für eine regelmäßige Belüftung Ihrer Stecklinge.

Stellen Sie die Anzuchttöpfe an einen hellen und warmen Platz mit einer Temperatur von etwa 20 °C bis 25 °C. Bei entsprechenden Zimmertemperaturen können Sie Ihre Mühlenbeckia das ganze Jahr über auf diese Art vermehren. Nach der erfolgreichen Wurzelbildung dürfen Sie Ihre neuen Mühlenbeckien umtopfen. Möchten Sie eine besonders dicht wachsende Mühlenbeckia haben, dann setzen Sie mehrere Stecklinge zusammen in einen Topf.

Vermehrungstipps für die Mühlenbeckia:

  • einfachste Art der Vermehrung: Teilung
  • Teilung am besten im Frühjahr
  • lässt sich gut durch Stecklinge vermehren
  • Stecklinge können im Zimmer ganzjährig gezogen werden
  • Anwurzelung bei 20 °C bis 25 °C
Text: Ursula Eggers Artikelbild: Jen Petrie/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum