Lavendel

Lavendel gegen Blattläuse: Natürlicher Pflanzenschutz

Artikel zitieren

Lavendel ist zwar robust, aber nicht immun gegen Blattläuse. Dieser Artikel erklärt, wie Sie einen Befall erkennen, welche natürlichen Bekämpfungsmethoden sich anbieten und wie Sie einem Befall vorbeugen.

Lavendel Blattläuse

Blattlausbefall am Lavendel erkennen

Lavendel wird zwar oft als abwehrend gegen Blattläuse beschrieben, jedoch ist er nicht vollständig geschützt. Überdüngung oder stark befallene Beete können einen Befall begünstigen. Blattläuse bevorzugen weiche Triebe, Blattachseln und die Unterseiten der Blätter. Die Anzeichen eines Befalls sind:

  • Sichtbare Blattläuse: Ein bis zwei Millimeter große Insekten in verschiedenen Farben, meist schwarz oder grün.
  • Klebrige Blätter: Blattläuse scheiden Honigtau aus, der die Blätter bedeckt und Rußtau fördern kann.
  • Verformte und vertrocknete Blätter: Diese verkräuseln, verfärben sich und fallen ab.
  • Ameisenaktivität: Ameisen werden vom Honigtau angezogen und wirken als Indikator.

Lesen Sie auch

Es ist wichtig, einen Befall frühzeitig zu erkennen und zu handeln, um eine Ausbreitung zu verhindern.

Natürliche Bekämpfungsmethoden

Es gibt zahlreiche natürliche Methoden, um Blattläuse am Lavendel zu bekämpfen.

Manuelle Entfernung

Bei geringem Befall können die Blattläuse von Hand abgesammelt oder mit einem Wasserstrahl abgespritzt werden. Achten Sie hierbei besonders auf die Unterseiten der Blätter.

Fressfeinde

Natürliche Feinde wie Marienkäfer, Florfliegen, Schlupfwespen und Schwebfliegen sind äußerst effektiv. Diese Nützlinge können durch entsprechende Pflanzen und Insektenhotels gefördert werden.

Pflanzliche Spritzmittel

Natürliche Insektizide können einfach selbst hergestellt werden:

  • Brennnesselsud: 200 Gramm frische Brennnesseln klein schneiden, in einem Liter Wasser zwei Tage ziehen lassen, abseihen und mit zehn Litern Wasser verdünnen. Mehrfach auf die Pflanzen sprühen.
  • Knoblauch- und Zwiebelsud: 40 Gramm zerhackte Zwiebeln oder Knoblauch mit fünf Litern kochendem Wasser übergießen, nach drei Stunden abseihen und die Pflanzen im Abstand von zehn Tagen besprühen.
  • Schwarztee: Zwei Beutel Schwarztee in einem Liter kochendem Wasser ziehen lassen, abkühlen und mehrfach sprühen.
  • Kartoffelwasser: Das abgekühlte Kochwasser von Kartoffeln als Gießwasser nutzen.

Hausmittel

Auch Hausmittel können hilfreich sein:

  • Rapsöl-Spülmittel-Mischung: Einen Löffel Rapsöl und einen Spritzer Spülmittel in einem Liter Wasser mischen und mehrfach die Pflanzen besprühen.
  • Natronlösung: Einen halben Teelöffel Natron in einem Liter Wasser auflösen und die Pflanzen damit besprühen.
  • Essiglösung: Einen Esslöffel Apfel- oder Branntweinessig in einem Liter Wasser verdünnen und frühmorgens oder abends auf die Pflanzen sprühen.

Vorbeugende Maßnahmen

Um einen Blattlausbefall am Lavendel zu vermeiden, können vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden:

  • Gesunde Pflanzen: Achten Sie auf gute Bodenqualität, angemessene Bewässerung und ausgewogene Düngung. Vermeiden Sie Überdüngung mit Stickstoff.
  • Mischkultur: Setzen Sie Lavendel zusammen mit Pflanzen, die Blattläuse abwehren, wie Knoblauch, Zwiebeln, Ringelblumen, Thymian oder Salbei.
  • Nützlinge fördern: Unterstützen Sie natürliche Feinde der Blattläuse mit Insektenhotels und verzichten Sie auf Pestizide. Pflanzen Sie nützlingsfreundliche Pflanzen wie Katzenminze und Wilde Möhren.
  • Regelmäßige Kontrolle: Überprüfen Sie Ihre Lavendelpflanzen häufig, um einen Befall frühzeitig zu erkennen und Gegenmaßnahmen zu ergreifen.