immergruene-baeume-fuer-den-garten
Die Europäische Eibe ist ein uralter, einheimischer Baum

10 immergrüne Bäume für den Garten

Wer nach einem immergrünen Baum für den Garten sucht, wird vornehmlich bei den Nadelbäumen fündig. Bei immergrünen Laubgehölzen handelt es sich dagegen mehrheitlich um Sträucher, die jedoch manchmal auch als Halbstamm oder Hochstamm angeboten und somit als Baum erzogen werden.

Lawsons Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana)

Lawsons Scheinzypresse wird gern als Hecke gepflanzt, eignet sich aber auch zur Solitär- und Gruppenpflanzung. Statt der eigentlichen Art werden bei uns einige der überaus zahlreichen Sorten gepflanzt.

Hinoki-Scheinzypresse (Chamaecyparis obtusa)

Dieser in der japanischen Shinto-Religion heilige Baum ist bei uns nur selten zu finden. Es gibt jedoch einige für den Garten sehr interessante, vorwiegend schwach- oder zwergwüchsige Sorten mit unterschiedlichen Zweigformen und Laubfärbungen.

Gewöhnlicher Wacholder (Juniperus communis)

Vom weit verbreiteten Wacholder gibt es zahlreiche Sorten, die sich in Habitus und Färbung stark unterscheiden können. Die Beerenzapfen sind ein unentbehrliches Gewürz für Sauerkraut, eingelegte Gurken, Fisch- und Wildgerichte.

Blaue Mädchen-Kiefer (Pinus parviflora ‚Glauca‘)

Hierbei handelt es sich um eine blaunadelige Form der malerischen Mädchenkiefer. Dieses für japanische Gärten typische Gehölz wird nur zwischen fünf und zehn Meter hoch.

Europäische Eibe (Taxus baccata)

Die Eibe zählt zu den ältesten einheimischen Bäumen. Der locker aufgebaute Baum mit der kegelförmigen Krone wird etwa bis 15 Meter hoch.

Abendländischer Lebensbaum (Thuja occidentalis)

Zwar wird Thuja vornehmlich als Heckengehölz gepflanzt, doch tatsächlich handelt es sich um einen bis zu 20 Meter hohen Baum mit einer dicht verzweigten, kegelförmigen Krone.

Wintergrüne Eiche (Quercus x turneri)

Der bis zu 15 Meter hohe, oft kurzstämmige Baum entwickelt eine breite Krone. Die glänzend dunkelgrünen Blätter bleiben oft den ganzen Winter über am Baum. Früchte werden nur selten angesetzt. Die wintergrüne Eiche braucht einen wintermilden, geschützten Standort.

Lorbeerkirsche (Prunus laurocerasus)

Die Lorbeerkirsche, oft auch als Kirschlorbeer bezeichnet, ist ein bis zu sechs Meter hoher und gleich breiter Strauch oder Kleinbaum. Die Pflanze ist schattenverträglich.

Wintergrüner Liguster (Ligustrum ovalifolium)

Im Gegensatz zum sommergrünen Gewöhnlichen Liguster behält der wintergrüne Liguster im Winter seine dichte, glänzend dunkelgrüne Belaubung. Der bis zu fünf Meter hohe Strauch gedeiht auch an schattigen Standorten sehr gut, zudem werden seine großen, für Menschen giftigen Beeren gern von Vögeln gefressen.

Stechpalme (Ilex aquifolium)

Die heimische Stechpalme kann es mehrstämmiger Großstrauch oder als Kleinbaum erzogen werden. Die Art kann bis zu zehn Meter hoch werden und fühlt sich vor allem an lichtschattigen bis schattigen Standorten sehr wohl. Die sehr ähnliche Japanische Stechpalme (Ilex crenata) bleibt mit durchschnittlich zwei bis drei Metern Höhe deutlich kleiner.

Tipps

Vorsicht: Viele der immergrünen Bäume sind hochgiftig. Oftmals enthalten die Beeren und die Blätter Giftstoffe.

Text: Ines Jachomowski Artikelbild: Filip Olejowski/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1