Leckere Heidelbeeren direkt am eigenen Balkon anbauen

Nicht jeder Hobby-Gärtner hat einen großen Garten zum Anbau von Kulturheidelbeeren. Mit etwas Platz am Balkon brauchen Sie trotzdem nicht auf den erfrischenden Fruchtgenuss reifer Heidelbeeren im Hochsommer zu verzichten.

Heidelbeeren Balkon
Früher Artikel Kulturheidelbeeren im Garten selbst vermehren Nächster Artikel Heidelbeeren richtig einfrieren

Der Balkon als Standort für den Anbau von Heidelbeeren

Da manche Heidelbeersorten etwas empfindlich gegen windige Standorte sind, kann der Balkon ein guter Platz zum Anbau kleinbleibender Heidelbeeren sein. Da insbesondere die aus Nordamerika stammenden Kulturheidelbeeren vollsonnige und warme Standorte lieben, können Sie auf einem der Sonne zugewandten Balkon besonders süße Früchte hervorbringen. Dabei darf allerdings nicht vergessen werden, dass Heidelbeeren nur in einer sauren Erde gedeihen können. Zusätzlich darf bei einer Kultur im Kübel das regelmäßige Wässern der Pflanzen besonders kurz vor und während der Erntezeit nicht vergessen werden.

Die richtigen Sorten auswählen

Nicht alle Sorten der Kulturheidelbeeren eignen sich auch für einen Anbau im Topf. Das liegt auch daran, dass manche Heidelbeersorten bis zu 3 Meter hoch werden können und damit die Dimensionen der meisten Balkone sprengen. Für einen unkomplizierten Anbau am Balkon ohne einen ständigen Rückschnitt sollten Sie also kleinbleibende und gedrungen wachsende Sorten auswählen. Das kann einerseits eine wilde Waldheidelbeersorte wie Vaccinium Sylvana sein. Diese trägt wie für Waldheidelbeeren üblich zur Erntezeit im Hochsommer besonders aromatische Früchte. Größere Früchte in zahlreicher Menge versprechen Ihnen dagegen aber Sorten wie:

  • Sunshine Blue
  • Northsky
  • die Topfheidelbeere Vaccinium corymbosum

Die Pflege von Heidelbeeren im Kübel

Für ein optimales Gedeihen der Heidelbeeren im Kübel sollten Sie Pflanzgefäße mit ausreichender Breite wählen, da Heidelbeeren mehr breit als tief wurzeln. Damit geht aber auch einher, dass die Heidelbeeren im Topf im Hochsommer nahezu täglich gewässert werden müssen. Damit es trotzdem zu keiner Staunässe kommt, sollte ein lockeres Pflanzsubstrat mit saurem pH-Wert wie Rhododendron- und Azaleen-Erde verwendet werden, das von unten her mit einem Gießuntersetzer bewässert werden kann.

Tipps & Tricks

Im Freiland sind Heidelbeeren in der Regel nicht allzu empfindlich gegen Frost. Da Pflanzen im Kübel mit ihrem Wurzelwerk oberhalb der Erde aber sehr viel empfindlicher sind, sollte ein entsprechender Frostschutz vorgenommen werden.

WK

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.