Hauswurz

Hauswurz auf Stein pflanzen: Anleitung & Tipps

Artikel zitieren

Hauswurz, bekannt für ihre Robustheit und Vielseitigkeit, lässt sich auf Steinen besonders wirkungsvoll in Szene setzen. Dieser Artikel liefert eine detaillierte Anleitung zur Ansiedlung von Hauswurz auf Steinen, von der Auswahl des geeigneten Steins bis hin zur optimalen Pflege.

Hauswurz auf Fels pflanzen
Hauswurz wächst auch problemlos auf Stein

Hauswurz auf Steinen ansiedeln: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Steinwahl: Wählen Sie zunächst einen passenden Stein aus. Aufgrund ihrer Porosität eignen sich besonders Lavasteine. Sie speichern Wasser und bieten den Pflanzen guten Halt. Alternativen wie Sandstein oder Granit funktionieren ebenfalls, wenn sie eine raue Oberfläche haben und genügend Halt für die Wurzeln bieten.
  2. Steinvorbereitung: Größere Steine sollten Sie vorab reinigen, um Schmutz und lose Bestandteile zu entfernen. Lavasteine sollten Sie wässern, damit sie sich mit Wasser vollsaugen. Dies fördert später das Anwachsen der Pflanzen.
  3. Substratherstellung: Mischen Sie ein durchlässiges, nährstoffarmes Substrat, idealerweise aus Kakteen- oder Sukkulentenerde und mineralischen Bestandteilen wie Sand, Kies oder Blähton. Ein Verhältnis von 1:1 sorgt für gute Drainage und beugt Staunässe vor.
  4. Pflanzung: Platzieren Sie die Hauswurz-Rosetten auf den vorbereiteten Steinen. Achten Sie darauf, dass die Pflanzenwurzeln direkten Kontakt zum Substrat haben. Bei Bedarf können Sie die Jungpflanzen mit Naturbast am Stein befestigen, bis sie ausreichend stabil sind.
  5. Angießen: Gießen Sie die frisch gepflanzten Hauswurze vorsichtig an. Vermeiden Sie Staunässe, um Wurzelfäule vorzubeugen. Ein sparsames Angießen ist ausreichend, da Hauswurz sehr trockenheitsverträglich ist.

Optimaler Standort für Hauswurz auf Steinen

Für eine erfolgreiche Kultivierung von Hauswurz auf Steinen spielen einige Standortfaktoren eine entscheidende Rolle.

  • Sonne und Wärme: Hauswurze bevorzugen vollsonnige Standorte mit mindestens sechs Stunden direkter Sonneneinstrahlung pro Tag. Auch Wärme ist wichtig, da die Pflanzen diese speichern und für ihr gesundes Wachstum nutzen.
  • Durchlässiger Boden: Ein durchlässiger Boden ist essenziell, um Staunässe zu vermeiden. Hauswurze mögen trockene Bedingungen und wachsen in ihrer natürlichen Umgebung oft auf steinigem oder sandigem Boden.
  • pH-Wert: Hauswurze sind hinsichtlich des pH-Wertes relativ anspruchslos. Optimal ist jedoch ein Wert zwischen 5,5 und 7,5.
  • Windschutz: Obwohl Hauswurze windresistent sind, ist ein geschützter Standort von Vorteil. Dies minimiert die Austrocknungsgefahr und fördert die Stabilität der Pflanzen.

Lesen Sie auch

Pflege von Hauswurz auf Steinen

Hauswurz auf Steinen ist ausgesprochen pflegeleicht, da die Pflanzen sehr genügsam sind. Dennoch gibt es ein paar grundlegende Hinweise für eine optimale Versorgung.

  • Gießen: Die Pflanzen benötigen nur selten Wasser. Gießen Sie sparsam und nur, wenn das Substrat vollständig ausgetrocknet ist. In den Sommermonaten kann gelegentlich eine leichte Wassergabe erforderlich sein, besonders während längerer Trockenperioden. Vermeiden Sie Wasseransammlungen in den Rosetten, um Fäulnis vorzubeugen.
  • Düngen: Auf Dünger können Sie verzichten, da Hauswurz in seiner natürlichen Umgebung mit minimalen Nährstoffen auskommt. Eine Düngung kann die Pflanzen sogar schwächen und ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten beeinträchtigen.
  • Schneiden: Ein Schnitt ist nicht notwendig. Entfernen Sie lediglich abgeblühte Stängel und Rosetten, die nach der Blüte absterben, um ein gesundes Wachstum der übrigen Rosetten zu fördern.

Kreative Ideen für die Gestaltung mit Hauswurz auf Steinen

  • Steingarten: Pflanzen Sie Hauswurz in Lücken von Steinhaufen oder Mauern und kombinieren Sie sie mit Sedum-Arten, Thymian oder Steinbrech.
  • Mauerkronen: Bepflanzen Sie die obersten Steinreihen von Mauern oder Trockenmauern mit Hauswurz. Die Pflanzen sind nicht nur pflegeleicht, sondern stabilisieren mit ihren Wurzeln auch die Struktur.
  • Dachbegrünung: Hauswurz eignet sich ideal für extensive Dachbegrünungen, da die Pflanzen extremen Bedingungen trotzen.
  • Steinfiguren: Beleben Sie Steinfiguren oder Skulpturen im Garten, indem Sie sie mit Hauswurz bepflanzen.
  • Pflanzgefäße: Hauswurz gedeiht in Schalen, Töpfen und anderen Gefäßen. Kombinieren Sie verschiedene Arten und Farben für ein interessantes Bild.
Bilder: Thomas Demarczyk / iStockphoto