Welcher Zaun passt zum Gemüsebeet

Um das Gemüsebeet vor Haustieren oder Witterungsbedingungen zu schützen, können Sie es mit einem, eventuell begrünten, Zaun einfrieden. Auch aus gestalterischen Gründen macht dies Sinn. Für das Gemüsebeet bieten sich unterschiedliche Varianten an, die wir Ihnen in diesem Artikel vorstellen möchten.

gemuesebeet-zaun
Zäune halten ungewünschte Gäste fern

Immergrüne Flechtzäune

Typische Beeteinfassungen im Bauerngarten mit wild-romantischer Ausstrahlung sind niedrige Weideflechtzäune. Diese erhalten Sie in unterschiedlichen Höhen im Gartenfachhandel. Weideflechtzäune lassen sich jedoch auch ganz einfach selbst herstellen:

  • Pfosten an den Ecken des Beetes einschlagen.
  • In gleichmäßigem Abstand drei bis fünf dicke Ruten in den Boden stecken.
  • Diese mit biegsamen Weidenruten, die immer wieder mit einem Brett angeschlagen werden, durchflechten.

Beetzäune aus dem Gartenfachhandel

Diese erhalten Sie in unterschiedlichen Maßen und Ausführungen, sodass Sie die Einfriedung optimal auf die Gartengestaltung abstimmen können. Niedrige Zäune aus Schmiedeeisen oder weiß gestrichenem Metall passen wunderbar zu Gärten im englischen Stil. Modelle aus Holz fügen sich sehr gut in naturnahe Grünflächen ein.

Der Arbeitsaufwand bei diesem Zäunen ist minimal, denn Sie werden einfach in die Erde gesteckt. Dies ist ausgesprochen praktisch, möchten Sie das Beet einmal erweitern, denn der Zaun wächst quasi mit.

– Bewachsene Beetzäune bieten guten Schutz vor Wind

Nicht immer ist die Lage des Gemüsebeetes optimal. Gerade in Regionen, in denen gelegentlich starke Winde herrschen, dient der Beetzaun nicht nur als optische Abgrenzung. Er schützt die Gemüsepflanzen auch effektiv vor den Witterungseinflüssen.

Hier bieten sich dichte Zaunelemente aus Holz an, die den Wind abhalten können. Komplett windundurchlässig sollten diese aber nicht sein, denn weht nicht regelmäßig eine leichte Brise durch das Gemüsebeet können anfällige Pflanzen Pilzbefall und andere Krankheiten entwickeln.

Alternativ können Sie einen Zaun aus Maschendraht oder Rankgitter anbringen und diese begrünen. Hierzu eigenen sich Kletterpflanzen wie:

  • Kapuzinerkresse
  • Wicken
  • Clematis
  • Feuerdorn
  • Kletterrose.

Es entsteht eine wunderschöner, grüner Zaun, welcher die Umgebung optisch aufwertet.

Immergrüne Beeteinfassungen – eine hübsche Alternative

Tipps

Immergrüne Beeteinfassungen sind eine hübsche Alternative. Diese haben, beispielsweise aus Buchsbaum, eine lange Tradition. Allerdings ist der Buchs in der Anschaffung nicht nur recht teuer, er ist auch sehr anfällig für den Befall durch den Buchsbaumzünsler. Deshalb lohnt es sich, als Begrenzung für das Gemüsebeet über Alternativen wie die kleinwüchsige Stechpalme oder Zwergeibe nachzudenken. Auch Kräuter wie Lavendel oder Schnittlauch eigenen sich gut als Beeteinfassung mit hohem Zierwert.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Bildagentur Zoonar GmbH/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.