Kann ich meine Beete mit Buchsbaum einfassen?

Als immergrüne Pflanze eignet sich der Buchsbaum sehr gut als Beeteinfassung. Es gibt ihn in verschiedenen Größen, so dass eine Buchsbaumhecke in unterschiedlichen Höhen gestaltet werden kann, ganz wie es zu Ihren Beeten beziehungsweise in Ihren Garten passt.

beeteinfassung-buchsbaum
Eine Beeteinfassung mit Buchsbaum wirkt natürlich schön

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Kaufen Sie nur gesunde Pflanzen, sie sollten weder welkes Laub noch braune Flecken auf den Blättern haben. Eine große Gefahr für den Buchsbaum stellt der Buchsbaumzünsler dar, er kann die Pflanzen zum Absterben bringen. Kontrollieren Sie die Blattunterseite, ob sich dort Eier des Schädlings befinden. Sie sind linsenförmig und blassgelb.

Lesen Sie auch

Welcher Buchsbaum eignet sich besonders gut als Beeteinfassung?

Meistens sollen die Einfassungen für einzelne Beete eher niedrig sein. Für diesen Zweck eignen sich die schwachwüchsigen Buchsbaumsorten am besten. Buntblättriger Buchsbaum ist zwar besonders dekorativ, leider oft aber nicht so winterhart wie grünblättrige Sorten. Sie brauchen in einem kalten Winter einen Schutz vor dem Frost. In einer milden Gegend sind sie jedoch gut als Beeteinfassung geeignet.

Wie pflanze ich den Buchsbaum als Beeteinfassung?

Ideal ist es, wenn Sie Ihre neue Buchsbaumhecke im Frühjahr pflanzen. Wenn Sie die Strecke mit einer Schnur markieren wird Ihre Beeteinfassung gerade. Der Pflanzabstand ist abhängig von der Größe und Wuchsfreudigkeit des gewählten Buchsbaums. Bei etwa 10 bis 15 cm großen Pflanzen reicht ein Abstand von ca. zehn Zentimetern.

Wässern Sie die Wurzelballen Ihrer Buchsbäume gründlich, während Sie die Pflanzlöcher ausheben. Lockern Sie den Boden und verfeinern Sie ihn gegebenenfalls mit etwas Kompost. Gießen Sie die Pflanzen nach dem Einsetzen noch einmal gründlich an. Größere Buchsbäume können Sie nun um etwa ein Drittel zurückschneiden, bei sehr kleinen Pflanzen ist das jedoch nicht zu empfehlen.

Wie pflege ich meinen Buchsbaum?

Während der Vegetationsperiode von April bis September dürfen Sie den Buchsbaum alle vier Wochen beschneiden, wenn dies notwendig ist. Dadurch regen Sie ihn zu einem dichten Wachstum an. Allerdings braucht ein beschnittener Buchsbaum relativ viel Wasser, sonst dauert es lange, bis er neue Blätter austreibt.

Das Wichtigste in Kürze:

  • kleine, langsam wachsende Sorte wählen
  • Beeteinfassung mit Schnur markieren
  • Wurzelballen wässern
  • mit Kompost düngen
  • gut angießen

Tipps

Buchsbaum eignet sich nicht nur für Barockgärten als Beeteinfassung.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Filip Fuxa/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.