fruehbeet-selber-bauen
Alte Fenster eignen sich hervorragend als Abdeckung für das Frühbeet

Frühbeet aus Holz selber bauen – So gelingt es im Garten

Mit einem Frühbeet ist im Garten alles im grünen Bereich. Ausgestattet mit einer Naturheizung, gedeihen hier Jungpflanzen, wenn draußen noch immer oder schon wieder Schnee liegt. Grund genug für den Hausgärtner, den magischen Kasten endlich anzuschaffen. Diese Bauanleitung erklärt, wie Sie aus Holz ein Frühbeet selber bauen.

Nächster Artikel Frühbeet anlegen – Anleitung für den perfekten Aufbau

Material und Werkzeug – Eine Liste für Sparfüchse

Um Ihren Garten um ein Frühbeet zu erweitern, können Sie tief in die Tasche greifen und einen vormontierten Bausatz erwerben. Günstiger und mit hohem Spaßfaktor geht es, indem Sie Holz und Zubehörteile an geeigneten Fundstellen ergattern und gemäß dieser Bauanleitung Schritt für Schritt zusammenbauen. Diese Material- und Werkzeugliste führt alle wichtigen Komponenten auf:

  • 1 oder mehrere ausgediente Fenster mit Holzrahmen (vom Wertstoffhof, Trödelmarkt oder Abrissbetrieb)
  • 8 Holzbretter mit mindestens 20 mm Stärke (idealerweise Fichte, Lärche, Douglasie oder Eiche)
  • 4 Kanthölzer
  • Holzschutzmittel mit Pinsel (Produkt mit dem Umweltsiegel 'Blauer Engel')
  • Scharniere
  • Nägel oder Schrauben
  • Hammer, Säge, Schraubenzieher, Zollstock, Wasserwaage

Statt Holz-Fenster zu verbauen, können Sie die Abdeckung ebenfalls selber erstellen. Das gelingt beispielsweise mit Rundstäben aus 6 mm Federstahl oder Bügeln für Folientunnel und wetterfester Gewächshausfolie. Am Ende dieser Bauanleitung können Sie nachlesen, wie Sie bei der Montage dieser bruchsicheren Alternative fachmännisch vorgehen.

So errichten Sie ein Frühbeet aus Holz – Schritt-für-Schritt-Bauanleitung

Im ersten Schritt sägen Sie die Holzbretter passgenau zurecht. Dabei stimmen Sie die Länge von jeweils 4 Brettern ab auf Länge und Breite der Fensterabdeckung. Die zugeschnittenen Latten sowie die Fensterrahmen streichen Sie mit einem ökologischen Holzschutzmittel, um die Konstruktion vor Fäulnis zu schützen. So verfahren Sie weiter:

  • Die 4 Bretter für Vorder- und Rückseite zuschneiden auf eine Höhe von 35 cm vorne und 50 cm hinten
  • Entsprechend die beiden oberen Latten der Seitenwände passend zum Gefälle von Hinterwand zur Vorderwand schneiden
  • Seitenwände, Vorder- und Rückwand mithilfe der Kanthölzer zu einem Kasten verschrauben
  • Das oder die Fenster mit Scharnieren an der Hinterwand so anbringen, dass sich die Abdeckung nach oben öffnet

Das Gefälle von der Rückwand zur Vorderwand leistet einen wichtigen Beitrag zur Funktionsweise eines Frühbeets. Die schräge Ausrichtung optimiert die Lichtausbeute, was insbesondere im Frühjahr und Herbst lebensnotwendig ist für die Bepflanzung. Wichtig zu beachten ist eine lückenlose Konstruktion, damit Ihren Pflanzen nicht der Wind um die floralen Ohren pfeift.

Welche Abmessung ist praxistauglich?

Für mühelose Pflegearbeiten ohne Verrenkungen, empfehlen wir eine maximale Tiefe von 100 cm. Auf diese Weise gelangen Sie vom Rand problemlos an jede Pflanze. Mit einer Länge von 200 cm verfügt Ihr Frühbeet über eine Grundfläche von 2 qm, was für den Einstieg mit Salat, Möhren und Radieschen vollkommen ausreicht.

Frühbeet-Abdeckung selber bauen – So geht es

Sind alte Fenster nicht aufzutreiben, neue Fenster zu teuer oder haben Sie Bedenken wegen der Bruchgefahr? Dann bauen Sie die Abdeckung für Ihr Frühbeet ebenfalls in Eigenregie. Statt Glasfenster aus Holz zu verwenden, greifen Sie auf Rundstäbe aus Federstahl zurück oder den Bügeln für einen Folientunnel. Das hat den Vorteil, dass Sie die Höhe flexibel auf die gewünschte Bepflanzung anpassen können. So können beispielsweise auch Tomaten im Frühbeet vorgezogen werden.

Bügel für Folientunnel haben den Vorteil, dass sie bereits über Schlaufen verfügen für die Befestigung einer wetterfesten Gewächshausfolie. Die Aluminiumstäbe werden in die Erde gesteckt und die Folie darüber gezogen. Gummihalterungen sorgen für die nötige Stabilität.

Standort wählen und vorbereiten – So machen Sie es richtig

Eine planvolle Standortwahl und richtige Bodenvorbereitung tragen maßgeblich bei zur Effizienz eines Frühbeets aus Holz. Damit Keimlinge und Jungpflanzen hier auch bei widrigen Witterungsbedingungen gedeihen, sollte der Standplatz im Garten sonnig und geschützt sein. Aufgrund der schrägen Form nutzen die Pflanzen selbst geringste Lichtmengen optimal aus. Für die nötige Wärme sorgt eine natürliche Heizung. So stellen Sie ein Frühbeet richtig auf:

  • Am sonnigen, warmen Standort im Garten eine 40 bis 50 cm tiefe Grube ausheben
  • Pferdedung mit Stroheinstreu einfüllen bis auf 20 cm Höhe
  • Alternativ Kuhmist mit Stroh oder Laub verwenden
  • Darüber eine 20 cm dicke Schicht aus Gartenerde und Kompost geben

Die große Schar von emsigen Bodenlebewesen nimmt sogleich die Arbeit auf und zersetzt den stickstoffreichen Pferdedung. Innerhalb einer Woche entwickelt sich aus diesem Prozess eine angenehme Wärme, die bis an die Oberfläche aufsteigt. Ausgesäte Samen und eingesetzte Jungpflanzen können im Schutz des Frühbeets bereits gedeihen, wenn der Garten noch im tiefen Winterschlaf verharrt.

Tipps

Das Frühbeet aus Holz ist nicht nur die ideale Anbaufläche für Aussaat, Anzucht und Bepflanzung. Die geschützten Rahmenbedingungen eignen sich perfekt, um überwinterte oder auf der Fensterbank gezogene Pflanzen abzuhärten. Zwecks Akklimatisierung verweilen kleine Pflanzen für 10 Tage im Frühbeet, sodass der drastische Temperaturwechsel vom Haus in den Garten abgefedert wird.

Artikelbild: Bildagentur Zoonar GmbH/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Das ineinandergreifende Räderwerk der Natur

    Liebe Foristen, dies wird kein fröhlicher Beitrag über Blümchen, Bienchen und Vögelchen, obwohl es genau diese betrifft! Dieser Beitrag ist ein Blick in unsere Zukunft, vor der wir unsere Augen nicht verschließen dürfen, wichtig für uns alle, ob Gärtner oder Hobbygärtner. Man muß kein Wissenschaftler sein, nur mit offenen Augen und Ohren durchs Leben gehen um zu sehen und zu hören, was sich um uns herum so tut. Gestern, am späten Abend las ich auf t-online-Seite einen Beitrag, erstellt von wissenschaftlichen Mitgliedern der Virginia Commonwealth University/USA, der mich total wegen seines Inhalts schockierte und den ich hier sinngemäß wiedergeben möchte: []

  2. Der Frühling naht

    Liebe Mitforisten, balzende Wildvögel an der Futterstelle heute morgen, läßt die Ahnung auf einen baldigen Frühling zu. Bitte, füttern Sie die gefiederten Freunde trotzdem weiter! Es ist bitter notwendig. LG Bateman

  3. Schlechten Geruch und Schimmel bekämpfen

    Hallo zusammen, wie jeden Winter habe ich auch dieses Jahr wieder das Problem, dass es in der Laube etwas muffig riecht. Das liegt zum einen daran, dass ich nicht oft in der Laube bin und somit nicht richtig lüften kann, zum anderen ist auf Grund der niedrigen Temperaturen die Luftfeuchtigkeit ziemlich hoch. Da ich ganz gern Schimmel vermeiden, den Geruch loswerden und gleichzeitig aber nicht dauernd die Heizung laufen lassen will, habe ich mich mal ein bisschen umgeschaut und auf Ebay einen sogenannten Solar-Luftkollektor von Oscar gefunden. Wenn ich das richtig verstanden habe, montiert man das Teil an die Hauswand []

  4. Longan Frucht

    Habe heute eine Doku gesehen über die Longan Frucht,gegessen oder aber auch im Kaufladen gesehen habe ich diese Frucht aber noch nie :oops: Kennt jemand von euch sich mit dieser Frucht aus ?zuhause ist Longan wohl eher im Mittelmeer raum

  5. Bohnenkraut auf Balkon?

    Hallo meine Lieben, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich hatte bislang mein Bohnenkraut immer im Garten, doch habe ich leider keinen Platz mehr dafür. Nun meine Frage, kann man das Bohnenkraut (wer nicht genau weiß, was das ist, hier habe ich einen interessante Artikel entdeckt) auch problemlos auf dem Balkon anpflanzen / ziehen?

  6. Geranien aus dem Winterschlaf holen

    Pelargonium ist der botanische Name unserer so heißgeliebten Geranie. Sie ist Ende des 17. Jahrhundert aus Südafrika nach Mitteleuropa gekommen und geblieben, also quasi als "Einwanderer mit Bleibestatus". Sie gehört zur Gattung der Storchenschnabelgewächsen. Einige Zeitlang wurde sie als spießig angesehen, ist nun aber wieder voll im Trend und wurde mehrmals als Pflanze des Jahres ausgezeichnet. Sie verschönert unsere Balkone, Schalen und Töpfe mit einer riesiger Anzahl von Blüten in prachtvollen Farben, es gibt sie stehend, hängend, auch mit gefüllten, mehrfarbigen Blüten. Ich lebte mit meiner Familie lange Jahre im Alpenvorland, unsere Ausflüge erfolgten in fast sämtliche Alpenregionen. Eine der []