flieder-des-suedens-pflege
Der Flieder des Südens mag es warm und sonnig

Flieder des Südens – Pflege, Schneiden, Vermehren

Der 'Flieder des Südens' ist mit dem Gemeinen Flieder (Syringa) nicht verwandt, lediglich die langen Blütenrispen der Lagerströmie oder auch Kreppmyrte ähneln diesem. Das aus den Subtropen und Tropen stammende Weiderichgewächs ist bei uns nicht winterhart und kann daher nur im Kübel kultiviert werden. Was Sie noch bei der Pflege dieses wunderschönen Blütenstrauches beachten sollten, erfahren Sie im nachstehenden Artikel.

Welchen Standort bevorzugt der Flieder des Südens?

Die Lagerströmie braucht viel direkte Sonne und Wärme – je mehr, desto besser. Am besten platzieren Sie den Kübel an einem windgeschützten, sonnigen und warmen Standort direkt vor einer hellen Hauswand oder Mauer. Spielt die Witterung mit, zeigt die Pflanze ihre prächtigen Blüten zwischen Juli und Oktober. Ist der Sommer dagegen regnerisch und / oder eher kalt, blüht sie erst gegen Sommerende.

Flieder des Südens richtig gießen und düngen

Halten Sie den Flieder des Südens gleichmäßig feucht, da er bei zu trockenem Substrat seine Blütenknospen abwirft. Gießen Sie regelmäßig zwischen Austrieb und Einwintern, während der Winterpause jedoch nur sehr wenig. Achten Sie außerdem darauf, dass keine Staunässe entsteht – eine gute Drainage im Topf ist essenziell. Ebenfalls zwischen April und September düngen Sie die Lagerströmie mit einem flüssigen Dünger für Blühpflanzen, den Sie dem Gießwasser hinzufügen.

Flieder des Südens schneiden

Die Lagerströmie bildet ihre prächtigen Blüten immer nur an den neuen Trieben, weshalb Sie den Strauch jährlich nach dem Laubabwurf kräftig zurückschneiden sollten.

Wie kann man den Flieder des Südens vermehren?

Vermehren können Sie den Flieder des Südens ganz einfach über selbst geschnittene Stecklinge, die Sie im Frühjahr oder Sommer gleich in ein Gemisch aus Anzuchterde und Sand stecken. Auch eine Vermehrung über Samen ist möglich, allerdings müssen diese sehr frisch sein.

Krankheiten und Schädlinge

Leider ist die Lagerströmie sehr empfindlich gegen Mehltau-Pilze, insbesondere in feuchten Sommern. Achten Sie daher immer auf einen trockenen Standort und beregnen Sie die Pflanze nicht über die Blätter. Auch Blattläuse treten recht häufig auf, lassen sich aber leicht bekämpfen.

Flieder des Südens richtig überwintern

Die Kübelpflanze verträgt einige wenige Minusgrade und muss daher nicht zwingend schon vor dem ersten Frost ins Winterquartier verräumt werden. Dieses wiederum kann ruhig dunkel sein, da die Lagerströmie ihre Blätter abwirft. Stellen Sie sie im Mai, nach den Spätfrösten, wieder ins Freie. Zuvor sollten Sie sie ab April jedoch an einem hellen und warmen Standort vortreiben.

Tipps

Der Flieder des Südens sollte etwa alle zwei bis drei Jahre in frisches Substrat umgetopft werden. Der Strauch fühlt sich in lehmhaltiger, mit Blähton vermischter Kübelpflanzenerde am wohlsten.

Artikelbild: Alohapatty/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2