Die Blütezeit des Flieders variiert je nach Sorte

Alljährlich im Mai öffnen die Fliedersträucher ihre großen Blütenrispen und begeistern den Betrachter mit ihrer Pracht - die leider nur sehr kurze Zeit währt. Mit der richtigen Sortenwahl können Sie die Blütezeit jedoch über mehrere Monate ausdehnen, auch wenn der einzelne Strauch sein Farbfeuerwerk nur wenige Tage zeigt.

flieder-bluetezeit
Es gibt 30 verschiedene Fliederarten - mit unterschiedlichen Blütezeit

Wann blüht welche Flieder-Sorte?

Edelflieder, Bogenflieder, Ungarischer Flieder, Wildflieder oder Duftflieder – es gibt rund 30 verschiedene Fliederarten (und unzählige Sorten), die je nach Varietät zwischen April und Juli ihre Blütenpracht zeigen. Mit der richtigen Sortenauswahl und einer Gruppenpflanzung können Sie über einen Zeitraum von mehreren Monaten hinweg immer wieder Fliederblüten in Ihrem Garten genießen.

  • Syringa vulgaris: wahrscheinlich die am häufigsten gepflanzte Art, ihre Sorten blühen im Mai
  • Hyazinthenflieder (z. B. ‘Schneeweißchen’ und ‘Rosenrot’): frühe Blütezeit zwischen Ende April und Anfang Mai
  • Duftflieder (z. B. die Zwergsorte ‘Tinklerbelle’): Blütezeit zwischen Mai und Anfang Juni
  • Perlenflieder (Syringa swegiflexa): spätblühende Sorte, Blüte zwischen Juni und Juli

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass die meisten Flieder zwischen Mai und Juni blühen, lediglich einige wenige Sorten kommen etwas später in Gang.

Woran liegt es, wenn der Flieder nicht blühen will?

Wenn der Flieder nicht blühen will, kommen dafür mehrere Gründe in Frage:

  • Der Strauch wurde falsch bzw. zu stark zurückgeschnitten.
  • Sie haben den Flieder nicht oder nicht ausreichend gedüngt.
  • Die Pflanze steht an einem zu dunklen Standort.
  • Der Flieder steht in ungeeignetem Boden.

Sommerflieder blüht erst ab Juli

Keinesfalls verwechseln sollten Sie den Flieder (Syringa), einer Pflanzengruppe aus der Familie der Ölbaumgewächse, und dem Sommer- oder Schmetterlingsflieder (Buddleja), einer Gruppe von Blütenpflanzen aus der Familie der Braunwurzgewächse. Die Gattungen sind nicht miteinander verwandt, auch wenn die Blütenrispen sich äußerlich sehr ähnlich sehen. Zudem blüht der Sommerflieder erst recht spät in der Saison, seine Blüten können Sie zwischen Juli und Oktober bewundern.

Tipps

Der kompakte Zwergflieder ‘Superba’ (Syringa microphylla) blüht sogar zwei Mal im Jahr: Nach der Hauptblüte zwischen Mai und Juni erscheint recht zuverlässig eine Nachblüte zwischen Ende August und Anfang Oktober.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: ANGHI/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.