Blumenzwiebeln im Herbst pflanzen – die wichtigsten Fakten

Herbst ist die beste Pflanzzeit für etliche Blumenzwiebelsorten. Diese Pflanzzeit hat durchaus ihre Berechtigung, obwohl die Blüte erst Monate später folgt. Natürlich müssen bei der herbstlichen Pflanzung einige Regeln befolgt werden. Auch der nahende Winter muss im Auge behalten werden.

blumenzwiebeln-pflanzen-herbst
Blumenzwiebeln werden üblicherweise im Herbst gesetzt

Frühlingsblüher im Herbst pflanzen

Im Herbst sind die Sommerblumen aus den Beeten verschwunden. Es bietet sich reichlich freier Platz für Blumenzwiebeln an. Es sind die Frühlingsblüher, die jetzt gepflanzt werden. Dass sie noch vor dem Winter in die Erde dürfen, verdanken sie ihrer Winterhärte. Sommerblühende Zwiebelgewächse vertragen dagegen keinen Frost.

Lesen Sie auch

Der Herbst ist als Pflanzzeit aus zwei Gründen bestens geeignet: Er ist noch warm genug, damit die Blumenzwiebeln einwurzeln. Und er ist kalt genug, damit sie nicht austreiben. Zumindest meistens. Ansonsten wird der Pflanztermin zum Ende der Jahreszeit verschoben.

Blumenzwiebeln auswählen

Blumenzwiebeln, die im Herbst gepflanzt werden, haben eine lange Zeitstrecke vor sich, bis sie austreiben und blühen. Sie müssen dabei reichlich Kälte und Nässe überstehen. Das klappt nur, wenn sie in einem einwandfreien Zustand in die Erde kommen. Kaufen Sie deswegen Zwiebeln, die sie gut begutachten können. Eine ideale Zwiebel ist:

  • prall, ohne weiche Stellen
  • trocken
  • frei von Schimmel

Tipp

Die Blumenzwiebeln sollten auch noch nicht ausgetrieben haben. Denn oberhalb des Bodens ist das frische Grün nicht so frostresistent, wie es die Blumenzwiebel in der Erde ist.

In den Garten pflanzen

Wer einen eignen Garten hat, pflanzt die Blumenzwiebeln am liebsten in Blumenbeete. Damit die einzelnen Blumenzwiebelsorten besser zur Geltung kommen, werden sie in kleinen Tuffs aus mehreren Zwiebeln gepflanzt. Sie können Blumenzwiebeln auch in der Rasen pflanzen. Manche Sorten vermehren sich dann fleißig und verwildern.

Achten Sie beim Pflanzen auf einen sonnigen Standort und lockeren Boden. Ideal sind Pflanzabstände von einer Zwiebelbreite und eine Pflanztiefe von zwei Zwiebellängen.

Topfbepflanzung

Auch ohne Garten lässt sich die Blütenpracht der Zwiebeln herbeizaubern. Denn die Topfbepflanzung ist eine erprobte und bestens bewährte Möglichkeit den Frühling auf den Balkon zu holen. Die Lasagne-Methode, bei der mehrere schichten Blumenzwiebeln gepflanzt werden, führt hier zu einer besonders reichen Blüte.

Allerdings ist bei Töpfen und Balkonkäsen der Frost eine große Bedrohung für die Blumenzwiebeln. Sie müssen mit reichlich Vlies geschützt werden. Noch besser ist es, wenn sie im Keller bei 0 bis 8 Grad Celsius überwintern.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Verena Joy/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.