Aconitum napellus Standort
Der Blaue Eisenhut hat gern kühle Füße

Blauer Eisenhut: An welchem Standort steht er gern?

Nicht nur seine Samen und Knolle sind giftig. Auch die Blüten, Blätter und Stängel des Blauen Eisenhuts haben's in sich. Wer ihn dennoch in den eigenen Garten pflanzen will, sollte seine Standortanforderungen respektieren...

Früher Artikel Blauer Eisenhut: Wunderschön, aber giftig!

Hauptsache kühl und feucht

Das natürliche Vorkommen des Blauen Eisenhuts ist auf schattige und feuchte Standort spezialisiert. Dennoch kann sich dieses Exemplar aus der Familie der Hahnenfußgewächse auch mit halbschattigen Standorten anfreunden. Die Hauptsache ist, dass es kühl und feucht ist.

Der Boden, der dem Blauen Eisenhut zugrunde liegt, sollte für einen guten Wuchs die folgenden Merkmale innehaben:

  • nährstoffreich
  • humos
  • durchlässig
  • leicht feucht zu halten
  • gern lehmig oder dezent tonig
  • kühl

Tipps

Im Gegensatz zu vielen anderen Stauden, die ihm sehr ähnlich sehen, freut sich der Blaue Eisenhut über ein kühles Bodenklima. Für dieses sorgen Sie, indem Sie Bodendecker um seinen Wurzelbereich pflanzen.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5