Mögliche Ursachen für Löcher im Blatt des Ahorns

Sie haben Löcher im Blatt des Ahorns entdeckt? Hier erfahren Sie, welche Schädlinge für diese verantwortlich sein können und was Sie jetzt tun. Mit den richtigen Maßnahmen können Sie die Tiere in die Flucht schlagen.

ahorn-loecher-im-blatt
Verschiedene Schädlinge können hinter den Löchern im Ahornblatt stecken

Woher kommen die Löcher im Blatt des Ahorns?

Löcher im Blatt des Ahorns können auf Schädlinge wie den Frostspanner, Dickmaulrüsselkäfer oder Maikäfer zurückgehen. Der Dickmaulrüsselkäfer verursacht ein Schadbild, das als Buchtenfraß bezeichnet ist. In diesem Fall werden vom Rand des Blattes Buchten in diese hineingefressen. Demgegenüber fallen die Fressschäden bei Maikäfern und Frostspanner stärker in Form von Löchern aus. Sichten Sie den Baum am besten einmal genauer. Dann werden Sie einzelne Käfer finden und wissen genau, mit welchem Schädling Sie es zu tun haben.

Lesen Sie auch

Können die Löcher im Blatt zum Problem für den Ahorn werden?

Vor allem der Befall mit Dickmaulrüsslern kann durchaus weitere Probleme verursachen. Vor allem bei einem Befall mit Dickmaulrüsslern sollten Sie reagieren. Dieser Käfer legt seine Larven unter dem Baum ab. Nach dem Schlüpfen ernähren sich die kleinen Tiere vom Wurzelwerk der Pflanze. Das kann zur Unterbrechung der natürlichen Versorgung des Ahornbaums und zum Absterben des Baums führen. So reagieren Sie:

  1. Kaufen Sie Nematoden.
  2. Bringen Sie die Fadenwürmer vor Ort aus.
  3. Die Nematoden fressen die Larven auf.

Deuten Löcher im Ahornblatt auf die Welke hin?

Die Welke führt in der Regel zu einem anderen Schadbild. Es handelt sich in diesem Fall um eine gefährliche Pilzinfektion des Ahorns. Sie führt dazu, dass die Blätter der Pflanze Stück für Stück welk werden. Am Ende können die braunen Teile des Blatts auch ausfallen. Die Pilzkrankheit fällt Ihnen jedoch bereits wesentlich früher auf und beginnt nicht mit Löchern mitten im Blatt des Ahorns. Zudem führt die Welkekrankheit auch zu Veränderungen an der Rinde des Ahornbaums.

Tipp

So beugen Sie Problemen vor!

Wenn Sie einen passenden Standort auswählen, tragen Sie zu einer nachhaltigen Gesundheit des Ahornbaums bei. Sorgen Sie dafür, dass der Baum genügend Sonnenlicht und ausreichend viel Wasser bekommt, ohne dass sich Staunässe am Standort bildet. Dann bietet der Ahorn Krankheiten und Schädlingen meist nur wenig Angriffsfläche.

Text: Ben Matthiesen
Artikelbild: willi Lumintang/Shutterstock