Sonstige Hecken & Sträucher

Zimterle richtig schneiden: So wird’s gemacht

Artikel zitieren

Der Name weist ein wenig in die Irre, denn die Zimterle duftet zwar sehr stark, aber eher nach Vanille und nicht nach Zimt. Trotzdem ist es eine sehr dekorativ blühende Pflanze, die in der Regel nicht beschnitten werden muss.

Zimterle Rückschnitt
Die Zimterle muss nicht unbedingt beschnitten werden
AUF EINEN BLICK
Wann und wie sollte man eine Zimterle schneiden?
Die Zimterle, eine dekorative Pflanze, benötigt in der Regel keinen regelmäßigen Schnitt. Nur große Schattenpflanzen sollten ab und an beschnitten werden, um Verkahlung zu verhindern. Vorsichtiger Rückschnitt ist möglich, sollte aber nicht zu radikal sein, um die Blüte nicht zu beeinträchtigen.

Wie groß wird die Zimterle?

Die Zimterle, auch Scheineller genannt, gehört zu den Ziersträuchern und wird dort, wo sie sich wohlfühlt, ungefähr zwei bis drei Meter groß. Es handelt sich hier um eine Pflanzengattung mit etwa 80 verschiedenen Arten. Darunter sind auch kleinere Sorten, die etwa 1,50 m hoch werden und Zwergsorten, die maximal 40 oder 50 cm Größe erreichen.

Lesen Sie auch

Wann sollte ich die Zimterle beschneiden?

Haben Sie eine Zimterle der größeren Sorten im Schatten gepflanzt, dann beschneiden Sie die Pflanze ab und zu, damit sie am Boden nicht verkahlt. Kleine Sorten benötigen gar keinen Schnitt.

Wächst der Strauch sehr üppig, dann können Sie ihn im Frühjahr ein wenig auslichten, wird er Ihnen zu groß, dann ist auch ein vorsichtiger Rückschnitt möglich. Schneiden Sie aber nicht zu radikal, sonst leidet die Blüte darunter. Einen Radikalschnit sollten Sie nur ausführen, wenn Sie die Zimterle wirklich verjüngen möchten.

Braucht die Zimterle einen besonderen Platz im Garten?

Die Zimterle ist recht pflegeleicht, hat aber einige Ansprüche an ihren Standort. Dieser sollte wenn möglich halbschattig und feucht sein und eher sauer. Idealerweise liegt der pH-Wert des Bodens zwischen 4,5 und 7. Mit einem Test-Set (10,00€ bei Amazon*) aus dem Baumarkt oder Gartenfachhandel können Sie den pH-Wert ganz einfach selbst bestimmen und den Boden gegebenenfalls mit entsprechenden Dünger aufbereiten.

Die Zimterle lässt sich gut mit anderen Pflanzen kombinieren. Achten Sie jedoch darauf, dass diese keinen starken Duft haben. Auch wenn die einzelnen Pflanzen angenehm duften kann eine Kombination leicht ins Gegenteil kippen. Übrigens mögen auch Insekten die Zimterle, sie gilt als hervorragende Bienenweide.

Das Wichtigste in Kürze:

  • kein regelmäßiger Schnitt erforderlich
  • große Schattenpflanzen ab und an gegen Verkahlung beschneiden
  • nur vorsichtig zurückschneiden

Tipp

Kombinieren Sie die Zimterle mit dekorativen aber duftarmen Sträuchern und Blumen, sonst haben Sie vielleicht schnell „die Nase voll“ von Ihrem schönen Garten.