Muss ich meinen Christusdorn regelmäßig zurückschneiden?

Der Christusdorn ist relativ pflegeleicht, wenn Sie einige grundlegende Dinge beachten. Ohne Trockenruhe wird er nicht blühen, dafür ist der Christusdorn recht schnittverträglich. Wird er Ihnen zu groß, dann können Sie ihn problemlos ein wenig stutzen.

Christusdorn Rückschnitt
Der Christusdorn ist gut schnittverträglich
Früher Artikel Nächster Artikel Hilfe, mein Christusdorn bekommt gelbe Blätter!

Was muss ich beim Schneiden des Christusdorns beachten?

Es ist nicht schwer, den Christusdorn richtig zu schneiden. Benutzen Sie immer eine sauberes und scharfes Messer dafür, damit Sie keine Krankheiten durch das Schneiden übertragen. Tragen Sie Handschuhe bei dieser Arbeit, denn der Saft des Christusdorns ist sehr giftig.

Lesen Sie auch

Ein Schnitt ist das ganze Jahr über möglich, als idealer Zeitpunkt gilt jedoch das Frühjahr. Mehr als zwei Drittel Ihres Christusdorns sollten Sie nicht schneiden. Kräftige und gut gewachsene Triebe lassen sich gut als Stecklinge zur Vermehrung nutzen. Soll Ihr Christusdorn in Zukunft buschiger wachsen, dann schneiden Sie den Mitteltrieb direkt am Ansatz ab.

Wie schneide ich am besten Ableger?

Wollen Sie gezielt Ableger schneiden, dann suchen Sie im Frühjahr einige gesunde kräftige Triebe. Schneiden Sie diese etwa acht bis zehn Zentimeter lang ab und stellen Sie diese Stecklinge in ein Wasserglas bis kein milchiger Saft mehr austritt. Anschließend trocknen Sie Ihre Ableger einige Stunden an der Luft bevor Sie diese in das Anzuchtgranulat stecken.

Während der nächsten 30 Tage sollte das Substrat gleichmäßig feucht gehalten werden und der Anzuchttopf warm stehen. So können Ihre Stecklinge gut bewurzeln. Gießen Sie Ihre Jungpflanzen nicht zu reichlich, damit die zarten Wurzeln nicht faulen. Sind die Pflänzchen gut gewachsen, dann stutzen Sie die Mitteltriebe über dem vierten oder fünften Blatt, so regen die Pflanze zu einem buschigen Wuchs an.

Die wichtigsten Schneide-Tipps für den Christusdorn:

  • schnittverträglich
  • immer sauberes und scharfes Werkzeug verwenden
  • beste Zeit zum Schneiden: Frühjahr
  • regelmäßiger Rückschnitt nicht zwingend erforderlich aber nützlich
  • Rückschnitt eventuell als Ableger verwendbar
  • vorsichtig schneiden, Saft ist giftig
  • Ableger mindestens 8 bis 10 cm lang schneiden

Tipps

Wenn Sie Ihren Christusdorn in Form schneiden wollen, dann nutzen Sie diese Gelegenheit gleich, um einige Ableger zu gewinnen.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.