So topfen Sie Ihren Christusdorn richtig um – Tipps und Tricks

Auch der pflegeleichte Christusdorn sollte ab und zu umgetopft werden, eine noch recht schnell wachsende Jungpflanze natürlich öfter als ein älterer Christusdorn. Er wächst eher strauchförmg und kann als Zimmerpflanze etwa einen Meter groß werden.

Christusdorn neuer Topf
Beim Umtopfen des Christusdorns müssen Handschuhe getragen werden

Wie oft muss ich meinen Christusdorn umtopfen?

In den ersten Jahren sollten Sie Ihren Christusdorn etwa einmal im Jahr umtopfen. Später topfen Sie die Pflanze nur noch um, wenn der bisherige Topf augenscheinlich zu klein ist. Der beste Zeitpunkt dafür ist das Ende der Trockenruhe. Kontrollieren Sie also, wie gut Topf und Pflanze zusammen passen, wenn Sie Ihren Christusdorn aus der Trockenruhe holen.

Was muss ich beim Umtopfen meines Christusdorns beachten?

Denken sie beim Umtopfen daran, dass der Christusdorn giftig ist. Tragen Sie Handschuhe, um sich vor der Berührung mit dem hautreizenden Pflanzensaft zu schützen. Wählen Sie keinen zu großen Topf für Ihren Christusdorn. Damit würden Sie vor allem das Wachstum der Wurzeln anregen, leider jedoch zu Lasten der Blütenbildung.

So topfen sie Ihren Christusdorn um

Legen Sie zuerst eine Drainageschicht über dem Abflussloch im neuen Pflanztopf an, so kann überschüssiges Wasser gut ablaufen, ohne das Substrat auszuschwemmen. Füllen Sie den Topf etwa zu einem Drittel mit leicht saurem und gut durchlässigem Substrat, zum Beispiel einer Mischung aus Sand und Erde.

Setzen Sie Ihren Christusdorn in den Topf und füllen Sie diesen mit Substrat auf. Drücken Sie das Substrat fest aber doch vorsichtig an die recht empfindlichen Wurzeln und gießen Sie Ihren Christusdorn mit reichlich Wasser an. Am besten gießen Sie ihn mit Regenwasser, dieses es kalkfrei ist.

Kurzanleitung zum Umtopfen:

  • junge Pflanze jährlich umtopfen
  • alten Christusdorn nach Augenschein umtopfen
  • neuen Topf immer nur wenig größer als den alten wählen
  • nach der Trockenruhe umtopfen
  • Drainageschicht anlegen
  • leicht saures Substrat einfüllen, Mischung aus Erde und Sand
  • Pflanze einsetzen
  • Topf mit Substrat auffüllen
  • Substrat gut andrücken
  • Pflanze reichlich angießen

Tipps

Topfen Sie einen älteren Christusdorn nur um, wenn der bisherige Topf zu klein ist. Ein zu großer Topf fördert das Wurzelwachstum zu Lasten der Blütenbildung.

Text: Ursula Eggers
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.