Hilfe, mein Christusdorn bekommt gelbe Blätter!

Aus Madagaskar kommend ist der Christusdorn recht pflegeleicht und relativ robust. Er verträgt trockene Heizungsluft viel besser als manch andere Pflanze, ist allerdings auch giftig. Bekommt Ihr Christusdorn jedoch gelbe Blätter, dann sollten Sie unverzüglich reagieren.

Christusdorn wird gelb
Gelbe Blätter am Christusdorn sind oft die Folge von abruptem Standortwechsel
Früher Artikel Muss ich meinen Christusdorn regelmäßig zurückschneiden? Nächster Artikel Kann ich meinen Christusdorn vermehren?

Meistens liegt es am Standort, wenn sich die Blätter des Christusdorns verfärben. Daher ist die erste Hilfsmaßnahme ein Standortwechsel. Stellen Sie Ihren Christusdorn an einen warmen und möglichst hellen Platz, gern an ein Südfenster.

Im Sommer fühlt sich der Christusdorn auch im Freien sehr wohl. Stellen Sie ihn an einen regengeschützten Platz. Dort wird er sich schnell wieder erholen. So ist er widerstandsfähiger gegen Krankheiten und Schädlinge.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Hauptursache: falscher Standort
  • Erste Hilfe: Standortwechsel

Tipps

Bekommt Ihr Christusdorn gelbe Blätter, dann stellen Sie ihn an einen hellen luftigen Platz. So wird er sich schnell erholen.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.