Ziergras auf dem Balkon – die richtige Pflege macht’s

Ob an der Wand im Kübel oder vorn im Balkonkasten inmitten eines Blumenmeeres - Ziergräser lassen Balkone natürlich, schwungvoll, elegant und zugleich wild erscheinen. Welche Arten eignen sich und wie pflegt man sie?

Ziergras Terrasse
Ziergras auf dem Balkon braucht viel Wasser

Welche Ziergrasarten sind für den Balkon geeignet?

Es gibt jede Menge Ziergräser, die Sie auf Ihren Balkon pflanzen können. Lediglich solch ausufernde Exemplare wie die Riesen-Segge, Pampasgräser und Elefantengräser sollten Sie nicht auf Ihren Balkon pflanzen. Gut geeignet sind hingegen diese Arten:

  • Zwerg-Bambus
  • Federborstengras
  • Flatterbinse
  • Japanwaldgras
  • Schwingel
  • Seggen

Lesen Sie auch

Gießen – die oberste Priorität

Auf dem Balkon muss ein Ziergras regelmäßig gegossen werden. Manche Arten vertragen kurzzeitige Trockenheit. Doch viele sind auf gleichmäßige und anhaltende Feuchtigkeit angewiesen wie beispielsweise das Chinaschilf. Ideal ist es, wenn Sie kalkfreies oder abgestandenes Gießwasser verwenden können.

Düngen – zweitrangig und dennoch bedeutsam

Wer sein Ziergras jedes Jahr in ein neues Gefäß mit einer frischen Erde umtopft, braucht es nicht zu düngen. Doch wer dies nicht tut, sollte sein Ziergras zwischen April und August alle 4 Wochen sparsam düngen. Hierfür sind herkömmliche Flüssigdünger geeignet, die jedoch nur halbdosiert verwendet werden sollten.

Sommergrüne Ziergräser im Frühjahr herunterschneiden

Bei sommergrünen Arten können Sie die alten Pflanzenteile den Winter über stehen lassen oder herunterschneiden. Wenn Sie die Pflanze an die Hauswand stellen, können Sie sie im Herbst herunterschneiden. Bleibt sie im Balkonkasten und ist der Witterung schonungslos ausgesetzt, sollte sie ihre Pflanzenteile bis zum Frühjahr behalten.

Nach dem Rückschnitt im Frühjahr kann das Ziergras umgetopft werden. Der neue Topf sollte doppelt so groß wie der Wurzelballen sein. Empfehlenswert ist es, im Bereich des Topfbodens Blähton (17,49€ bei Amazon*) zu verteilen. Dieser stellt eine gute Drainage sicher.

Überwinterung: Wichtig zur Verhinderung von Erfrierungen

Ziergräser im Kübel auf dem Balkon sollten im Winter geschützt werden. Umspannen Sie den Topf mit Vlies, Folie oder Jute! Stellen Sie den Topf anschließend auf einen Untergrund aus Holz oder Styropor. Optimal ist ein Überwinterungsstandort an der Hauswand.

Tipps

Ziergräser sollten Sie am besten im Spätsommer auf den Balkon oder die Terrasse pflanzen. Der Spätsommer ist für sie die beste Pflanzzeit.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.