Tomaten-für-Hunde

Sind Tomaten giftig für Hunde?

Tomaten gehören der großen Pflanzenfamilie der Nachtschattengewächse an. Diese Zugehörigkeit impliziert den Gehalt an giftigem Solanin in allen grünen Pflanzenteilen. Menschen werden nach dem Verzehr einer einzigen unreifen, grünen Tomate von heftigen Magenschmerzen und Übelkeit geplagt. Das gilt ebenso für Hunde.

  • füttern Sie Ihren vierbeinigen Liebling niemals mit unreifen, grünen Tomaten
  • gegen den Verzehr vollreifer Früchte ist nichts einzuwenden
  • der grüne Fruchtstiel sollte zuvor herausgeschnitten werden
  • knabbert ein Hund im Garten aus Übermut an den selbst gezüchteten Tomatenpflanzen, greifen Sie unverzüglich ein

Der Solaningehalt reduziert sich einzig mit fortschreitender Reife. Durch Kochen oder Braten kann das Alkaloid in Tomaten nicht abgebaut werden, weil es hitzebeständig ist.

Ein Kommentar

  1. Danke, das wusste ich noch nicht.

    Ich weiß, dass zum Beispiel Zwiebeln giftig sind und auch eine gewisse Sorte Avocados. Es gibt so einiges, was man Hunden nicht geben sollte und das lieber sein lassen sollte.

    Daher würde ich meinen Hund nichts geben, wo ich nicht 100% weiß, dass er es auch verträgt.

Schreibe einen Kommentar