Rezepte des Monats: September ist Tomatenzeit

Im September spürt man es schon deutlich: Der Herbst naht. Nun gilt es, alles zu ernten, was in den nächsten Wochen noch reif wird. Insbesondere die Tomaten haben jetzt Hochsaison. Dass die roten Früchtchen viel mehr können als Salat und Soße, beweisen unsere Rezeptideen.

Grüne Tomaten Chutney
Aus grünen Tomaten lässt sich ein leckeres Chutney herstellen

Tomatenmarmelade

Ob zu Vollkornbrot oder Käse: Marmelade aus Tomaten, die Sie vielleicht im Urlaub rund ums Mittelmeer schon einmal probiert haben. Ideal für dieses Rezept sind alle Sorten, die nicht zu viele Kerne und festes Fruchtfleisch haben wie Romatomaten oder Ochsenherztomaten. Mögen Sie es aromatisch, können Sie die Marmelade optional mit Chili, Basilikum oder Kräutern der Provence würzen.

Zutaten

  • 1,5 kg vollreife Tomaten
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • Saft von 1 Zitrone

Zubereitung

  • Wasser in einem Topf zum Kochen bringen.
  • Tomaten nach und nach mit der Schöpfkelle kurz hineingeben und eine Minute ziehen lassen.
  • Früchte heraus nehmen und etwas abkühlen lassen.
  • Tomaten häuten, halbieren, Strunk und Kerne entfernen.
  • Fruchtfleisch würfeln oder, wünschen Sie eine sehr feine Konsistenz, pürieren.
  • Tomaten mit Gelierzucker, ausgekratztem Vanillemark und Zitronensaft in einem großen Topf vermengen.
  • Deckel auflegen und etwa eine Stunde ziehen lassen.
  • Nochmals durchrühren und zum Kochen bringen.
  • Unter Rühren einige Minuten kochen, bis die Masse zu gelieren beginnt.
  • Geliertest machen.
  • Die fertige Marmelade kochend heiß in gut ausgespülte Gläser füllen. Verschließen, zehn Minuten auf den Kopf stellen. Umdrehen und erkalten lassen.

Grünes Tomaten Chutney mit Ingwer

Leider gelangen häufig nicht alle Tomaten zur Reife. Wir finden, die noch grünen Früchte sind viel zu schade, um auf dem Komposthaufen zu landen. Aus ihnen lässt sich ein exotisches und äußerst aromatisches Chutney herstellen, das wunderbar zu Grillgerichten passt.

Zutaten

  • 500 g grüne Tomaten
  • 1 große, vollreife Birne
  • 1 Zwiebel
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • 3 cm Ingwer
  • 125 g Rosinen
  • 125 g brauner Zucker
  • 150 ml heller Balsamico-Essig
  • 1 EL Salz
  • Saft einer halben Zitrone

Zubereitung

  • Birne schälen, das Kernhaus entfernen und würfeln.
  • Knoblauch, Zwiebel und Ingwer ebenfalls schälen und fein schneiden.
  • Mit dem Essig und dem Zitronensaft in einen Topf geben und zehn Minuten sanft köcheln lassen.
  • Tomaten schälen (Sparschäler) und den Strunk herausschneiden.
  • In kleine Würfel schneiden.
  • Rosinen halbieren.
  • Tomaten, Rosinen, Zucker und Salz zu den Zutaten im Topf geben und vermengen.
  • Etwa 40 Minuten bei mittlerer Temperatur weich kochen, bis die Masse eine dickflüssige Konsistenz hat.
  • Einmal sprudelnd aufkochen und in gut ausgespülte Gläser füllen. Sofort verschließen.

Tipps

Noch nicht ganz reife Tomaten schmecken paniert, als Beilage zu Steak, sehr gut. Wenden Sie die Tomatenscheiben zunächst in Mehl, anschließend in verquirltem Ei und abschließend in Semmelbröseln, die Sie mit etwas Salz und Cayennepfeffer vermengt haben.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.