Ketchup & Co.: Tomaten haltbar machen

Tomaten zählen zu den beliebtesten Gemüsen aus eigenen Anbau, denn sie gedeihen im Garten, im Gewächshaus oder in einem Kübel auf Balkon und Terrasse gleichermaßen gut. Häufig tragen die Pflanzen so viele Früchte, dass nicht alle frisch verzehrt werden können. In Form von Ketchup oder Tomatenmark können Sie das unvergleichliche Aroma für die kalte Jahreszeit konservieren.

tomaten-haltbar-machen-newsletter
Selbst gemachter Ketchup ist besonders lecker

Ketchup mit und ohne Industriezucker

Selbst gemachtes Ketchup schmeckt bedeutend fruchtiger als die Würzsoße aus dem Supermarkt. Zudem können Sie den Geschmack durch die Zugabe von Gewürzen ihren individuellen Wünschen anpassen.

Lesen Sie auch

Zutaten für 500 g Ketchup

  • 750 g Tomaten
  • 3 Zwiebeln
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • Saft einer halben Zitrone
  • 4 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Chili
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Tomaten klein schneiden, dabei den grünen Stiel entfernen.
  2. Zwiebeln schälen und klein schneiden.
  3. Knoblauch schälen.
  4. Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln glasig andünsten.
  5. Knoblauch durch die Presse drücken und kurz mitdünsten.
  6. Zucker darüber streuen und alles karamellisieren.
  7. Tomaten, Zitronensaft und Gewürze hinzugeben und die Masse etwa 15 Minuten einkochen.
  8. Topf vom Herd ziehen und das Ketchup mit dem Stabmixer ganz fein pürieren.
  9. Würzsoße in zuvor sterilisierte Flaschen abfüllen, fest verschließen, auf den Deckel stellen und abkühlen lassen.

Möchten Sie das Ketchup ohne Industriezucker zubereiten, ersetzen Sie diesen durch 100 g Datteln oder getrocknete Aprikosen.

Tomatenmark selber machen

Tomatenmark ist die Basis für viele Soßen. Es ist lange haltbar und eignet sich wunderbar, um eine große Tomatenernte zu verwerten.

Zutaten

  • 2 kg Tomaten

Zubereitung

  1. Tomaten häuten.
  2. Früchte vierteln und den grünen Strunk herausschneiden.
  3. In einen Topf geben und zum Kochen bringen.
  4. Circa dreißig Minuten eindicken lassen.
  5. Ein Sieb über eine große Schüssel stellen und ein Tuch hineinlegen.
  6. Tomaten hineingießen und über Nacht abtropfen lassen.
  7. Tomatenmark noch etwas ausdrücken und in kleine, zuvor ausgekochte Gläser füllen.
  8. Verschließen und bei 85 Grad einkochen.
  9. Kühl und dunkel gelagert hält sich das Tomatenmark etwa ein Jahr.

Tipps

Tomaten können Sie in der Sonne selbst trocknen. Halbieren Sie hierfür die gewaschenen und vom Strunk befreiten Früchte mit der Schnittseite nach unten auf einen Rost. Bedecken Sie die Tomatenhälften mit einem engmaschigen Netz und stellen Sie alles an einen sonnigen Platz. Mehrfach gewendet sind die Tomaten nach circa drei Tagen trocken und können auf Wunsch weiter verarbeitet werden.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Africa Studio/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.